66590

Sony: Preiswerte Handheld-PCs

Sony steigt in den Handheld-PC-Markt ein. Das japanische Unternehmen will Personal Digital Assistants (PDA) auf Palm-Basis auf den Markt bringen, die zum Teil über Multimedia- und Drahtlos-Funktionen verfügen. Mit extrem preisgünstigen Modellen hat es vor allem die privaten Anwender im Visier.

Sony steigt in den Handheld-PC-Markt ein. Wie der News-Dienst CNet berichtet, will das japanische Unternehmen einen Personal Digital Assistant (PDA) auf Palm-Basis auf den Markt bringen. Das neue Gerät soll über Multimedia- und Drahtlos-Funktionen verfügen. Über weitere technische Details hält man sich bei Sony noch bedeckt.

Firmennahen Quellen zufolge arbeitet das Unternehmen an einer ganzen Serie von Handheld-Rechnern, Organizern und intelligenten Handys für die unterschiedlichsten Einsatzgebiete - vom billigen Mail-fähigen Organizer bis zum Smartphone mit Spracherkennung. Dabei sollen einige der Geräte auch in der Lage sein, andere Sony-Produkten - etwa Fernsehern oder Videorecordern - via Infrarotschnittstelle zu steuern. Sony unterhält Lizenzabkommen sowohl mit Palm, als auch mit der Firmengruppe Symbian, die auf das Epoc-Betriebssystem setzt.

Noch in diesem Jahr will Sony firmennahen Quellen zufolge das erste Mitglied der neuen Produktfamilie für knapp 200 Dollar auf den Markt bringen. Es handle sich dabei um einen Organizer mit Farb-Display, Internet-Zugang, Multimedia-Fähigkeiten und der Sony-eigenen Speichertechnik "Memory Stick". Es soll bessere Multimedia-Funktionen als die Geräte von Palm aufweisen. Im September soll ein Messaging-Gerät in den Handel kommen, mit dem man mit anderen Sony-Produkten - darunter auch der Spielekonsole PlayStation - Nachrichten austauschen kann. Mit einem Preis von unter 100 Dollar macht Sony vor allem Handsprings "Visor" Konkurrenz.

Analysten räumen dem neuen Player im PDA-Markt gute Chancen ein. Das Unternehmen habe schon vor 20 Jahren mit seiner Walkman-Erfindung einen durchschlagenden Erfolg gehabt und sei auch heue mit seinen schlanken Vaio-Notebooks gut im Geschäft. Allerdings wird sich Sony auch mit den geplanten Produkten eher auf den Massenmarkt konzentrieren, schätzen die Experten, während sich Palm und Microsofts Pocket-PC eher an technik-begeisterte und Geschäftsanwender richten. (PC-WELT, 17.05.2000, sp)

PocketPC kommt Mitte April (PC-WELT Online, 23.3.2000)

Preiswerter Palm-Clone (PC-WELT Online, 23.3.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
66590