1312254

PlayStation-3-Firmware v3.65 steht zum Download bereit

07.06.2011 | 18:31 Uhr |

Sony hat heute eine neue Firmware-Version für seine HD-Konsole PlayStation 3 veröffentlicht. Im Rahmen der diesjährigen E3 entschuldigte sich das Unternehmen außerdem offiziell für den PSN-Datengau.

Sony Computer Entertainment kündigte heute im Rahmen seiner Pressekonferenz auf der E3 in Los Angeles ein neues Firmware-Update für seine PlayStation 3 an. Die neue Systemsoftware in der Version 3.65 ist für alle Konsolen-Besitzer optional und soll eine bessere Stabilität für zahlreiche PlayStation-3-Spiele gewährleisten. Weiterhin wurde die Save Data Utility im PS3-Menü um einen PlayStation-Portable-Punkt erweitert.

In seiner Keynote auf der US-amerikanischen Spiele- und Entertainment-Messe gab Jack Tretton, President und CEO von Sony Computer Entertainment of America (SCEA), außerdem bekannt, dass das PlayStation Network inzwischen zu 90 Prozent wiederhergestellt sei. Tretton entschuldigte sich weiterhin bei allen PlayStation-3-Besitzern für den Datendiebstahl und die lange Ausfallzeit des Online-Angebots.

Sony stellt neue Sicherheitsmaßnahmen für PSN vor

Am 20. April 2011 war es Hackern gelungen in die Sony-Server einzudringen und dabei die persönlichen Daten von 77 Millionen PSN-Nutzern zu stehlen. Während Multiplayer-Matches bereits nach kurzer Zeit wieder möglich waren, ging der PlayStation Store erst am 2. Juni 2011 wieder online. Als Entschädigung bekommen alle PlayStation-3 und PlayStation-Portable-Besitzer im Rahmen des „WelcomeBack“-Programms zwei Download-Spiele gratis sowie eine 30-tägige Mitgliedschaft für den Abo-Service PlayStation Plus.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1312254