1061652

PS3 nur noch mit eingeschränktem Component-Support

13.07.2011 | 19:32 Uhr |

Zugunsten des neuen HDMI-Kopierschutzes für Spiele und Filme, wird Sony mit seiner PlayStation 3 die Ausgabe per Component-Kabel in Zukunft nur noch eingeschränkt unterstützen.

Um Filme und Spiele über die HD-Konsole PlayStation 3 auf dem Fernsehgerät auszugeben, gab es bislang drei Möglichkeiten. Freunde hochauflösender Unterhaltung griffen zu HDMI- oder Component-Kabel, wem die Darstellung in SD nicht störte, der konnte sich auch für den Composit-Anschluss entscheiden. Den Support für die Ausgabe per Component will Sony Computer Entertainment in Zukunft jedoch einschränken. Das geht zumindest aus einem internen Bericht hervor, der an die Händlerkette Gamestop übergeben wurde.

PlayStation-3-Preissenkung im August

So werden zukünftige PlayStation-3-Modelle den Anschluss eines Component-Kabels nur noch bedingt unterstützen, um Konsolen-Besitzer zur Ausgabe per HDMI zu bewegen. Sonys PlayStation 3 wird bislang lediglich mit einem Composit-Kabel ausgeliefert. Wer Filme und Spiele in hochauflösender Optik genießen wollte, musste mit der Anschaffung eines HDMI- oder Component-Kabels teilweise tief in die Tasche greifen.

OnLive für Xbox 360 und PlayStation 3 in Planung

Im Gegensatz zu einem Component-Anschluss stellt HDMI einen sicheren Datenpfad dar, der durch eine High-Bandwidth Digital Content Protection (HDCP) Verschlüsselung geschützt ist – ähnlich dem DRM-Format bei Musik-Downloads. Die neuen PlayStation-3-Modelle werden die Bild-Wiedergabe per Component-Kabel auf eine Auflösung von 480i beschränken. Laut Sony gilt die neue Richtlinie jedoch nur für Blu-ray-Medien. PlayStation-3-Spiele sind davon vorerst nicht betroffen. Für Besitzer eines älteren PS3-Konsolen-Modells bleibt ebenfalls alles beim alten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1061652