1116221

PS Vita soll Android-Spiele unterstützen

15.09.2011 | 17:01 Uhr |

Mit der Öffnung für Googles mobiles Betriebssystem Android will Sony die Zielgruppe für seine neue Hosentaschen-Konsole PS Vita erweitern.

Im Rahmen der gerade in Japan stattfindenden Spiele-Messe Tokyo Game Show hat Sony Computer Entertainment (SCE) heute weitere Details zu seiner neuen Handheld-Generation enthüllt. So wird die PS Vita  zu Spielen für Googles mobiles Betriebssystem Android kompatibel sein. Das Entwickler-Toolset PlayStation Suite SDK wird ab November in einer Beta-Version für alle Interessierten zum Download bereitstehen.

Mit diesem Schritt erhofft sich Sony die Erweiterung seiner Vita-Zielgruppe sowie einen umfangreichen App-Fundus zum Europa- und USA-Launch des Handheld im ersten Quartal 2012. Erste Berührungsversuche mit Android unternahm Sony bereits mit seinem Gaming- Smartphone Xperia Play . Das Gerät unterstützt neben ausgewählten PlayStation-Titeln auch Android-Spiele. Die auf der IFA 2011 enthüllten Sony Tablets  sollen ebenfalls in diese Kerbe schlagen.

Sony will sich mit seiner PS Vita gegen die immer stärker werdende Konkurrenz seitens der Smartphone-Hersteller durchsetzen. Die Hosentaschen-Konsole ist mit einem 5-Zoll-Multitouchscreen, zwei Kameras, einem zusätzlichen Touchpad an der Rückseite sowie einem integriertes Six-Axis-Bewegunssensor-System ausgestattet. Ein ARM Cortex A9 Prozessor mit vier Kernen sowie 512 MB Arbeitsspeicher sollen für die nötige Hardware-Power sorgen. Die PS Vita wird in einer WLAN- und einer 3G-Version erhältlich sein. Ein konkreter Veröffentlichungstermin für Europa steht bislang noch nicht fest.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1116221