1115159

PS Vita mit kurzer Akku-Laufzeit und UMD-Tauschprogramm

14.09.2011 | 17:09 Uhr |

Nach den Spekulationen der vergangenen Monate veröffentlicht Sony die offiziellen Hardware-Spezifikationen der Hosentaschen-Konsole. Zudem plant der PlayStation-Hersteller ein neues Tauschprogramm für UMD-Besitzer.

 Im Vorfeld der Tokyo Game Show 2011 hat Sony heute weitere Details zu seiner neuen Handheld-Generation PS Vita bekannt gegeben. Die Hosentaschen-Konsole wird demnach bereits ab 17. Dezember 2011 in Japan erhältlich sein. US-amerikanische und europäische Gamer müssen sich noch bis zum ersten Quartal 2012  gedulden.

Da die Tatsache, dass die PS Vita nicht über ein UMD-Laufwerk verfügen wird, bei Besitzern der Vorgänger-Konsole auf Gegenwehr stieß, hat der Konzern nun ein entsprechendes Tauschprogramm angekündigt. Sony will dabei Download-Versionen seiner Spiele für UMD-Besitzer zu vergünstigten Konditionen anbieten. Konkrete Details liegen bislang jedoch noch nicht vor.

Zu guter Letzt folgen nach den Spekulationen der vergangenen Wochen  heute noch die offiziellen Hardware-Spezifikationen der Hosentaschen-Konsole. Die PS Vita wird demzufolge von einem ARM Cortex A9 Prozessor mit vier Kernen, 512 MB Arbeitsspeicher und 128 MB Video-RAM angetrieben. Der integrierte Akku hält zur Enttäuschung der Fans jedoch nur zwischen drei bis fünf Stunden.

Sony verrät Preis von PSP-Nachfolger Playstation Vita

Die Sony-Konsole ist weiterhin mit einem 5-Zoll-Multitouchscreen mit einer Auflösung von 960 x 544 Pixeln ausgestattet. An der Rückseite findet sich ein Touchpad, mit dem sich Spiele ohne die gewohnten PlayStation-Buttons steuern lassen. Für neue Ingame-Features sollen außerdem zwei Kameras und ein integriertes Six-Axis-Bewegunssensor-System sorgen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1115159