169400

Sony: Gameboy-Konkurrent PSP soll im November starten

07.01.2004 | 16:55 Uhr |

Bisher ist der Markt für mobile Spielekonsolen dank dem Gameboy fest in der Hand von Nintendo. Bereits im vergangenen Jahr hatte Sony angekündigt, mit dem PSP ein großes Stück vom Marktanteil-Kuchen erobern zu wollen. Jetzt hat Sony auch den Zeitplan für die Veröffentlichung des PSP etwas konkretisiert.

Bisher ist der Markt für mobile Spielekonsolen dank des Gameboys fest in der Hand von Nintendo. Bereits im vergangenen Jahr hatte Sony angekündigt, mit dem PSP ein großes Stück vom Marktanteil-Kuchen erobern zu wollen. Jetzt hat Sony auch den Zeitplan für die Veröffentlichung des PSP etwas konkretisiert.

In einem Interview sagte Chris Deering, Chef von Sony Europe, dass nach den derzeitigen Plänen die PSP im November 2004 in den Handel kommen soll. Im Gegensatz zu den anderen Konsolen-Produkten wird Sony die PSP nicht erst in Japan und später in den USA und Europa auf den Markt bringen. Die tragbare Spielkonsole soll stattdessen weltweit gleichzeitig in den Handel kommen. Eine Sprecherin von Sony Computer Entertainment wollte den von Deering genannten Termin nicht bestätigen. Die PSP solle aber im vierten Quartal erscheinen.

Bisher hat Sony noch nicht die genauen technischen Details der PSP offenbart. Bei der ersten Vorstellung der Konsole hieß es lediglich, dass der TFT-Bildschirm 4,5 Zoll groß sein und eine Auflösung von 480 x 272 Pixel besitzen wird. Neben der Darstellung von 3D-Grafik soll das Gerät auch die Wiedergabe von MPEG-4-Videos unterstützen und einen USB 2.0-Anschluss besitzen. Die Spiele werden auf Universal Media Discs (UMD) ausgeliefert. Die 60-Millimeter-Scheiben kommen in einem Cartridge und bieten Platz für bis zu 1,8 Gigabyte an Daten.

Sony: Weitere Details zur PSP und neue Ipod-Kokurrenz (PC-WELT Online, 05.11.2003)

0 Kommentare zu diesem Artikel
169400