100110

Game-Studio-Chef Phil Harrison tritt zurück

25.02.2008 | 15:03 Uhr |

Überraschende Meldung aus dem Hause Sony: Phil Harrison, Präsident der SCE Worldwide Studios und damit auch der hauseigenen Spieleabteilung, tritt bereits Ende Februar zurück. Ein Grund wurde dabei nicht genannt.

Sony hat den Rücktritt des langjährigen Managers Phil Harrison bekannt gegeben. Bereits Ende Februar wird Harrison demnach das Unternehmen verlassen. Wohin es Harrison zieht oder welche Beweggründe zu diesem recht kurzfristigen Schritt geführt haben, ist nicht bekannt.

Harrison war in den vergangenen Jahren unzertrennbar mit der Marke Playstation verbunden. Er fing im Jahr 1992 bei Sony Electronics Publishing an, aus dem Bereich wurde später zum Start des Playstation-Geschäfts Sony Computer Entertainment. Zusammen mit einer Handvoll weiterer Manager hatte Harrison eine Schlüsselrolle bei der Etablierung der Marken Playstation, Playstation 2, Playstation Portable und Playstation 3 inne. Zuletzt bekleidete Harrison das Amt des Präsidenten Sony Computer Entertainment Worldwide Studios und war damit auch für die für die von Sony selbst entwickelten Spiele verantwortlich.

Die Aufgaben von Harrison werden bis auf weiteres von Kazuo Hirai, Präsident von Sony Computer Entertainment übernommen. Hirai kommentierte die Entscheidung von Harrison: "Als eines der Gründungsmitglieder von Sony Computer Entertainment spielte Phil eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung und dem Wachstum des Playstation-Geschäfts und unserer Industrie. Es ist traurig, ihn von Sony Computer Entertainment ziehen zu sehen, doch möchte ich meine Dankbarkeit für seine unzähligen, unbezahlbaren Beiträge aussprechen und ihm nur das Beste für seine künftigen Herausforderungen wünschen."

Und auch Harrison meldete sich noch einmal zu Wort: "Die vergangenen 15 Jahre bei Sony Computer Entertainment war die bislang wichtigste Reise in meinem Leben. Ich bin sehr stolz auf das, was Playstation erreicht hat und werde seine Zukunft auch weiterhin im Rahmen meiner Möglichkeiten unterstützen."

0 Kommentare zu diesem Artikel
100110