205568

Sony: Fotolager mit Gesichtserkennung

Der externen Festplatte HDMS-S1D von Sony hilft eine Gesichtserkennungs-Software bei der Archivierung von Fotos.

Bei der Archivierung von digitalen Fotos geht Sony mit der Speicherlösung HDMS-S1D neue Wege. Im Gerät ist eine Gesichtserkennungs-Software integriert, die Bilder anhand der porträtierten Personen aufspürt. Auf diese Weise sollen sich Fotos unkompliziert finden lassen, auch wenn beispielsweise das Datum der Aufnahme nicht mehr bekannt ist. Zudem hält die Funktion Personen auf Fotos bei einer Diashow-Präsentation stets im Mittelpunkt der gezeigten Aufnahmen. Derartige Dia-Vorträge lassen sich einfach per Fernbedienung zusammenstellen und mit Effekten versehen.

Die externe Festplatte bietet 80 GByte an Speicherplatz und verfügt über einen integrierten DVD-Brenner. Zusätzlich sind Kartenleser für Memory Sticks, SD-, xD- und CompactFlash-Karten an Bord. An ein Fernsehgerät wird das Gerät per Video-, S-Video-, Komponenten- oder HDMI-Ausgang angeschlossen. Sony bietet den HDMS-S1D zunächst nur in den USA an, dort wird die Foto-Speicherlösung rund 400 US-Dollar kosten. Wann und zu welchem Preis das Gerät hierzulande auf den Markt kommt, ist nicht bekannt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
205568