1244701

Sony Ericsson zieht nach

14.06.2005 | 16:57 Uhr |

Gestern präsentierte Nokia vier neue Handys. Heute kündigt Sony Ericsson ebenfalls vier neue Modelle an.

Sony Ericsson stattet das UMTS-Handy K608i mit einer 1,3-Megapixel-Digitalkamera und Fotolicht aus. Die Kameralinse wird von einem automatischen Verschluss geschützt. Ist kein UMTS-Netz vorhanden, kann der Anwender GPRS und die GSM-Netze 900, 1800 und 1900 MHz nutzen. Zur weiteren Ausstattung gehören ein UKW-Radio und eine Bluetooth-Schnittstelle.

Das Lifestyle-Handy S600i arbeitet in den GSM-Netzen 900, 1800 und 1900 MHz und bietet GPRS der Klasse 10. Es ist nicht UMTS-fähig, besitzt aber wie das K608i eine Kamera mit 1,3 Megapixeln, Bluetooth und ein UKW-Radio. Der Sound kommt aus zwei Stereo-Lautsprechern.

Beim Klapphandy Z520i verbaut Sony Ericsson nur eine VGA-Kamera. Dafür unterstützt das Bluetooth-Modell vier GSM-Netze (850, 900, 1800 und 1900 MHz).

Das J210i ist für Anwender, die mit ihrem Handy hauptsächlich telefonieren wollen. Hierfür werden die drei GSM-Netze 900, 1800 und 1900 MHz unterstützt. Für die Datenübertragung steht die GPRS-Technologie zur Verfügung. Kamera oder Bluetooth sind beim J210i nicht vorhanden.

Sony Ericsson möchte das S600i im vierten Quartal für 349 Euro auf den Markt bringen. Alle anderen Modelle sollen bereits im dritten Quartal 2005 erhältlich sein. Das Z520i soll 249 Euro, das J210i 99 Euro kosten. Für das K608 nannte der Hersteller noch keinen Preis.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1244701