166990

Sony Ericsson stellt sein erstes UMTS-Handy vor

18.02.2003 | 14:26 Uhr |

Sony Ericsson hat auf dem 3GSM World Congress in Cannes sein erstes UMTS-Handy vorgestellt: das Z1010. Das Klapp-Handy soll Kunden die "bestmögliche Kombination von Imaging, Messaging und Connectivity in 3G-Technologie" bieten, so Sony Ericsson.

Sony Ericsson hat auf dem 3GSM World Congress in Cannes sein erstes UMTS-Handy vorgestellt: das Z1010. Das Klapp-Handy soll Kunden die "bestmögliche Kombination von Imaging, Messaging und Connectivity in 3G-Technologie" bieten, so Sony Ericsson .

Das Dual Mode-Mobiltelefon für UMTS und GSM/GPRS besitzt zwei Displays: Das Hauptdisplay (im Inneren) unterstützt 65.000 Farben (176 x 220 Pixel), ein auf der Vorderseite des Handys untergebrachtes Graustufen-Display (101 x 80 Pixel) soll auch bei zugeklapptem Telefon für Überblick sorgen.

Bei der Anzahl der Kameras setzt Sony Ericsson ebenfalls auf die Zahl zwei. Eine auf der Rückseite eingebaute Kamera ist für Schnappschüsse und Videoaufnahmen gedacht. Die zweite befindet sich unterhalb des Hauptdisplays und ist für Videokonferenzen bestimmt.

Quelle: www.sonyericsson.com

Was den Bereich "Connectivity" angeht, setzt Sony Ericsson auf Bluetooth, USB und Infrarotschnittstelle. Zur Übertragung von Informationen zwischen dem Z1010 und anderen Geräten steht zudem einen Sony Memory Stick Duo zur Verfügung.

Jan Wäreby, Corporate Executive Vize Präsident, Head of Sales und Marketing bei Sony Ericsson, kommentierte die Vorstellung wie folgt: "Wir präsentieren das Z1010 jetzt, um die kommerzielle Einführung von 3G durch die Netzbetreiber zu unterstützen und um künftige Nutzer und Applikationsentwickler für die umfassende 3G-Funktionalität zu begeistern. 2003 wird das Jahr sein, in dem die Industrie sich stark auf Interoperabilität und Standardisierung konzentrieren muss, um attraktive 3G-Dienste und entsprechende Applikationen vorzustellen."

Das Z1010 wird nach Abschluss der so genannten Interoperabilitätstest-Phase im 2. Quartal 2003 verfügbar sein. Der Preis für das Gerät ist bislang noch nicht bekannt.

Handy-Hersteller unterzeichnen Abkommen zum Umweltschutz (PC-WELT Online, 13.12.2002)

0 Kommentare zu diesem Artikel
166990