1298153

Sony Ericsson W810i: mehr Tasten, mehr Frequenzen

04.04.2006 | 17:36 Uhr |

Mit seinem K750i stellte Sony Ericsson vor fast genau einem Jahr das wahrscheinlich begehrteste und am schnellsten ausverkaufte Handy 2005 vor. Der sich nur in der Softwareausstattung und im Design von ihm unterscheidende Nachfolger W800i feierte im August vergangenen Jahres seinen Einstieg und war ähnlich schnell vergriffen wie das schwarze Original. Viel wichtiger als der Absatz großer Stückzahlen schien die Begründung einer neuen Ära von Sony Ericsson-Handys: die Walkman-Reihe war erschaffen.



Heute gesellt sich ein weiteres Exemplar dieser Sony-typischen Spezies zu seinen Vorgängern. Das W810i ist ein Barrenphone, das sich technisch weitestgehend am K750i orientiert, aber mit einem vollständig überarbeiteten Tastaturdesign daherkommt. Das Gerät ist in samtschwarz gehalten, die weich geschwungenen Kanten des Handys sind anthrazit gemasert.

Die Zifferntastatur wurde vom W800i entlehnt und als Hauptnavigationsinstrument ein großer runder 5-Wege-Navkey verbaut. 6 Softkeys in Kreisanordnung säumen das zentrale Bedienfeld und bieten erstmals sowohl direkten Zugriff auf die multitaskingfähige Walkman-Funktionalität als auch auf den praktischen "Neues"-Bildschirm, der beim W800i dem eingeschränkten Tastaturdesign zum Opfer fiel.

Technisch hat sich das Gerät nur in einer Disziplin weiterentwickelt, nämlich in der Unterstützung weiterer GSM-Netze. Das W810i ist ein Quadband-GSM-Handy und kann auch in den 850er Netzen Südamerikas funken. Für Deutschland überflüssig, für Österreich schon gut zu gebrauchen: der 2,5G-Standard EDGE, mit dem sich z.B. Musikdaten deutlich schneller übers Netz aufs Handy laden lassen als über GPRS. Auf der findet man nach wie vor eine 2-Megapixelkamera mit kräftigem Blitzlicht, diesmal aber ohne Staubschutzklappe. Als Speicherlösung kommt erneut ein Memory Stick Duo PRO zum Einsatz, der sich theoretisch mit Kapazitäten von bis zu 4GB im W810i betreiben lässt. Ein 512MB großes Exemplar wird wie auch ein kabelgebundenes Stereoheadset mit Klinkenanschluss den Lieferumfang bereichern.



Das W810i ist alles andere als eine Innovation für Sony Ericsson, lässt aber auf Neues hoffen. Der Hersteller versteht es wie kein anderer, ohne echte Innovationen und mit viel Geschick beim Design, seine Fans zu begeistern. So kennzeichnet das W810i eher die Evolution des Bewährten als ein innovationsschwangeres neues Featureset. Angesichts des Ausverkaufs seiner Vorängermodelle dürfte das W810i seine Käuferschaft vielleicht schon gefunden haben, sieht sich jetzt aber anders als 2005 einer breiten Konkurrenz gegenüber. Motorolas ROKR E2 verfügt ebenfalls über ein ansehnliches Äußeres und genügend Sex-Appeal, um Musik-Fans einzuheizen.

Mehr Informationen
» Datenblatt zum W810i
» Mehr Bilder
» Vergleich : W810i | K750i | W800i | ROKR E2

powered by AreaMobile

Zurück zur Übersicht

0 Kommentare zu diesem Artikel
1298153