27190

Neue Xperia-Handys möglicherweise ohne Windows Mobile

Sony Ericsson bindet die Marke Xperia nicht an eine bestimmte technische Plattform. Das sagte ein Produkt-Manager am Montag in London. Deshalb ist es möglich, dass Sony Ericsson weitere Xperia-Handys ohne Windows Mobile OS auf den Markt bringt. Dem Portfolio würde die Entscheidung nicht gut tun.

Sony Ericsson wird künftige Handys seiner Xperia-Reihe möglicherweise ohne Windows Mobile auf den Markt bringen. Zum Start der Marketing-Kampagne des Sony Ericsson Xperia X1 sagte Produkt-Manager Magnus Andersson, die Marke Xperia sei nicht an eine bestimmte technische Plattform gebunden, schreibt die Nachrichtenagentur Reuters . Demnach ist auch denkbar, dass Sony Ericsson in Zukunft auf eine eigene Lösung setzt oder wie in früheren Geräten Symbian verwendet. Das Xperia X1 ist der erste Modell, bei dem der Hersteller auf Windows Mobile setzt.

Sony Ericsson könnte damit auf die Verzögerungen bei der Fertigstellung des Xperia X1 reagieren. Das Smartphone wurde im Februar angekündigt und brauchte weitere acht Monate bis zur Serienreife. Kürzlich teilte Sony Ericsson mit, das Gerät ab dem 30. September in Deutschland, England und Schweden auszuliefern, der Marktstart ist Anfang Oktober geplant.

Grund für die Verspätung waren Schwierigkeiten bei der Integration von Windows Mobile 6.1 auf dem Xperia X1, das bekanntermaßen von HTC gefertigt wird. Der taiwanische Hersteller produziert auch eigene Geräte mit Windows Mobile OS. Sony Ericsson wäre allerdings gut beraten, sein Portfolio an Windows-Smartphones noch auszubauen und weiterhin auf komplexe Betriebssysteme zu setzen. Die Konkurrenz ist diesen Schritt bereits gegangen und konnte in den vergangenen Monaten stark zulegen.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
27190