113434

Update der Heimstudio-Softwareserie

08.11.2007 | 11:42 Uhr |

Immer mehr Privatfilme, Podcasts und selbst erstellte Musikproduktionen belagern die Internet-Server. Sony Creative bietet dem ambitionierten Anwender die nötigen Programme, um eigene Video- und Audioclips zu erstellen. Ab Mitte November ist eine neue Serie der Heimstudio-Suite erhältlich.

Zur Heimstudio-Produktreihe gehören die Anwendungen Vegas Movie Studio 8 sowie Platinum 8 (beides Software zum Bearbeiten von Videos und Erstellen von DVDs), Sound Forge Audio Studio 9 (Software für Audiobearbeitung und -produktion) und ACID Music Studio 7 (Software zum Erstellen und Mischen von Musik).

In den neuen Versionen sind die Tools nun auch kompatibel zu Windows Vista. Die Programme in der Software-Suite bieten unerfahrenen Anwendern Hilfefunktionen, interaktive Tutorials sowie einheitlichen Programmoberflächen.

Mit den kostenfreien 30-Tage-Test-Versionen , kann sich der Benutzer erste Eindrücke verschaffen. Nach der Installation ist eine Registrierung notwendig, dafür stehen dem Benutzer dann alle Funktionen zur Verfügung.

Vegas Movie Studio Platinum Edition 8 (etwa 90 Euro) ist ein fortgeschrittenes Tool, mit dem man nahezu jedes Videoformat bearbeiten kann. In der Platinum Edition gibt es zusätzliche Tools für Videocompositing, Farbkorrektur und Mischen von 5.1 Surround-Sound. Verschiedene Exportmöglichkeiten vereinfachen das Wiedergeben der Inhalte in vielen Formaten (z.B. Online oder auf tragbaren Geräten).

Wie die Platinum Edition, bietet auch Vegas Movie Studio 8 (etwa 60 Euro) das vollständige Paket für Audio- und Videoarbeitsabläufe, mit dem Benutzer Daten aufnehmen, erstellen, bearbeiten und weitergeben können. Jedoch muss der Benutzer in dieser Version auf die Zusatztools verzichten.

Die Software Sound Forge Audio Studio 9 (etwa 50 Euro) stellt eine einfache Möglichkeit für die Aufzeichnung von Instrumenten, Gesang und Podcasts sowie Steuerung von EQ, Lautstärke und Effektverarbeitung dar. Mit einem Tool können Schallplatten, Kassetten und andere analoge Quellen in CDs oder MP3-Dateien konvertiert werden. Ein praktisches Plug-In erlaubt es, die Gesangsstimmen aus den meisten Aufnahmen zu entfernen. So können Karaoke-Tracks oder eigene Remixe erstellt werden.

Mit ACID Music Studio 7 (etwa 50 Euro) kann der Anwender Liedkompositionen erstellen, Live-Instrumente und Gesang aufzeichnen sowie Misch- und Effektbearbeitungsabläufe in Studioqualität ausführen. Die Software verfügt über eine Mehrspurproduktionsanwendung, mit der Benutzer eine unbegrenzte Anzahl von Audiotracks, MIDI-Tracks und Loops aufzeichnen und verbinden können. ACID Music Studio bietet dem Musikliebhaber mehr als 3.000 Musikloops und 1.000 MIDI-Dateien zur Songproduktion.

0 Kommentare zu diesem Artikel
113434