64824

Sony BMG: Erneut Kopierschutz mit Sicherheitslücke

07.12.2005 | 14:31 Uhr |

Sony BMG muss erneut eine Sicherheitslücke in einem für Audio-CDs verwendeten Kopierschutz eingestehen. Zusammen mit den US-Verbraucherschützern EFF (Electronic Frontier Foundation) erklärte Sony BMG am Dienstag, dass eine Sicherheitslücke im Kopierschutz "Mediamax Version 5" des Unternehmens Sunncomm existiert.

Die Sicherheitslücke im Kopierschutz wurde entdeckt, nachdem die EFF den Kopierschutz bei der Sicherheitsfirma Isec zur Analyse eingereicht hatte. Die dort entdeckte Sicherheitslücke sorgt dafür, dass Angreifer die Kontrolle über PCs übernehmen könnten, wenn die Software auf dem Rechner installiert ist. Die Software installiert sich automatisch auf einem Rechner, sobald die derart geschützte Audio-CD in das Laufwerk des Rechners eingelegt wird.

In der gemeinsamen Erklärung von Sony BMG und EFF bedankt sich Sony BMG für die Hilfe seitens der EFF. "Wir sind der EFF und Isec dankbar, dass sie uns darauf aufmerksam gemacht haben.", so Thomas Hesse, President Global Buisness bei Sony BMG. Die EFF empfiehlt den Besitzern der Audio-CDs sofort zu handeln und ihre Rechner zu schützen.

Dafür wurde zeitgleich mit der Erklärung auch einen Patch für "Mediamax" veröffentlicht, der die Lücke schließen soll. Sony BMG hat eine Kampagne gestartet, mit der die Käufer der Audio-CDs auf das Problem aufmerksam gemacht werden sollen.

In den USA wurden insgesamt 27 Audio-CDs auf den Markt gebracht, die mit dem betroffenen Kopierschutz ausgestattet sind. In Kanada waren es insgesamt 23 Titel. Eine Liste der betroffenen Audio-CDs hat Sony BMG auf dieser Seite veröffentlicht .

Staatsanwalt Spitzer untersucht Sonys XCP (PC-WELT Online, 30.11.2005)

Sonys XCP: Mit Klebeband leicht auszutricksen (PC-WELT Online, 22.11.2005)

0 Kommentare zu diesem Artikel
64824