250493

Sommer, Sonne, sorgenfreies Fotografieren

"Wenn Sonne lacht, nimm Blende acht!" Die Faustformel für sommerlichen Fotospaß hat zwar ihre Berechtigung. Ganz so einfach ist das Fotografieren bei greller Sonne jedoch nicht.

Im Sommer haben es die Fotografen besonders schwer: Grelles Gegenlicht, ein zu hoher Sonnenstand und starke Schatten lassen die Fotos oft stichig, fad oder dunkel erscheinen. Gutes Fotolicht ist erst wieder bei tief stehender Sonne zu erwarten, also vor 10:00 Uhr beziehungsweise nach 16:00 Uhr.

Damit Sie auch im Urlaub nicht auf schöne Motive verzichten müssen und Ihnen die warme Jahreszeit nicht die Laune am Fotografieren verdirbt, gibt unsere Schwesterpublikation Digital.World in diesem Workshop nützliche Tipps, wie Ihre Bilder trotz praller Mittagssonne gelingen. Sie erfahren, welche Blende Sie wählen müssen, wie hoch die ISO-Zahl sein sollte, welcher Filter sich empfiehlt und wie Sie den Blitz optimal einsetzen. Lassen Sie sich an einigen Beispielen erklären, wie hoch jeweils Brennweite und Belichtungskorrektur einzustellen sind und wie Sie mit kleinen Details Ihre Fotos optisch aufpeppen können.

0 Kommentare zu diesem Artikel
250493