692216

Solaris 8 zum "Selbstkostenpreis"

27.01.2000 | 00:00 Uhr |

Um Microsoft den Windows-2000-Verkaufsstart zu vermiesen, wi

Um Microsoft den Windows-2000-Verkaufsstart zu vermiesen, wird Sun die kommende Version 8 von Solaris zum Selbstkostenpreis von 75 Dollar verkaufen, der Source Code soll veröffentlicht werden. Solaris 8 positioniert sich im gleichen Markt wie Windows 2000, allerdings propagiert Sun sein neues Betriebssystem gleich auch als Datacenter-Server-Umgebung, während Microsoft die entsprechende Windows-2000-Datacenter-Variante erst später ausliefern wird.

Solaris 8 wird sowohl für SPARC- als auch x86-Plattformen erhältlich sein. Es unterstützt anfangs Systeme mit bis zu vier Prozessoren und soll im Laufe des Jahres acht Prozessoren nutzen können.

Die Solaris-8-Binärdateien sollen ab März zum Download beziehungsweise für 75 Dollar auf CD-ROMs inklusive StarOffice, zahlreichen Web- und Webserver-Anwendungen wie Apache und der Datenbankanwendung Oracle8i erhältlich sein. Der Source Code wird in knapp drei Monaten ebenfalls zum Download beziehungsweise auf CD-ROM für 75 Dollar erhältlich sein. Sun wird eine Reihe kostenpflichtiger Supportdienste anbieten, die sich vor allem an Systemadministratoren richten. (PC-WELT, 27.01.2000, he)

0 Kommentare zu diesem Artikel
692216