1807138

Solar-Schicht verwandelt Smartphone-Display in einen Sonnenkollektor

01.08.2013 | 05:29 Uhr |

Eine transparente Solarzelle könnte schon bald bei Fenstern, Smartphone-Bildschirmen oder Wintergärten zum Einsatz kommen.

Forschern an der Universität von Kalifornien, Los Angeles, ist es gelungen, eine transparente Solarzelle zu entwickeln. Das aus zwei dünnen Schichten bestehende Panel kann einen großen Teil des Lichtspektrums in Energie umwandeln, der Wirkungsgrad liegt bei 7,3 Prozent.

Als Einsatzmöglichkeiten sehen die Forscher beispielsweise Smartphone-Displays, die den Blick auf die auf dem Gerät befindlichen Anwendungen nicht einschränken, beim Einsatz im Freien jedoch die Batterie wieder aufladen könnten. Auch in Fenster ließen sich die transparenten Solarzellen integrieren. Durch kleine Änderungen in der Produktion kann das Sonnenlicht so gebrochen werden, dass die Scheiben grau, grün oder braun erscheinen.

Im Gegensatz zur Verwendung von nur einer Schicht, die lediglich 40 Prozent des infraroten Lichts in Energie umwandeln kann, ergibt sich durch die Tandem-Bauweise eine Ausbeute von 80 Prozent des infraroten Lichts, dazu kommt noch ein kleiner Teil des für uns sichtbaren Lichts.

Ladegerät: Changers Starter Kit im Test

Wann die transparenten Solarzellen tatsächlich im Alltag ankommen, ließen die Forscher offen. Andere Universitäten arbeiten jedoch an ähnlichen Technologien, die weitere Anwendungsmöglichkeiten ausloten könnten.

Stanford Universität zeigt Solarauto - Video
0 Kommentare zu diesem Artikel
1807138