256335

Softwareload: Programme kaufen per Mausklick

04.04.2007 | 15:06 Uhr |

Das Download-Portal Softwareload verspricht Bezahl-Software direkt auf den eigenen PC. Ob sich damit Geld sparen lässt und ob der Kauf reibungslos klappt, erfahren Sie in unserem Test.

Download-Portale für Free- und Shareware gibt es inzwischen einige, die beste Free- und Shareware bekommen Sie beispielsweise auch bei uns . Was aber, wenn man mal eine Bezahl-Software sucht? Wer nicht zum Elektromarkt gehen will oder ungern bei Versandhändlern bestellt, für den könnte der Dienst Softwareload aus dem Hause T-Com interessant sein. Wir haben den Dienst ausführlich getestet.

Softwareload ist nicht der erste Download-Dienst aus dem Hause T-Com. Musicload und Gamesload haben gezeigt, dass sich mit kostenpflichtigen Downloads Geld verdienen lässt – vorausgesetzt man liefert einen Mehrwert in Form von Tests, User-Bewertungen, Workshops und Zusatzinformationen.

Zwei Jahre Garantie: Wer bei Softwareload einkauft, bekommt eine Download-Garantie und der Schlüssel zur Software wird mit dem Download-Link im Käuferkonto („Mein Softwareload“) abgelegt. Klingt erst mal beruhigend – verlorene Seriennummern und verlegte Installations-CDs dürften damit der Vergangenheit angehören. Käufer sollten allerdings trotzdem die Software auf CD oder DVD brennen und diese gut verwahren. Denn die Software wird nur zwei Jahre lang für den Anwender bereitgestellt. Praktisch ist, dass sich der Anwender per Mail auf Updates hinweisen lassen kann. Auch in Sachen Support wird der Kunde nicht im Regen stehen gelassen. Die 24 Stunden erreichbare Hotline ist mit 14 Cent pro Minute noch vertretbar im Preis, der hilfsbereite Mitarbeiter war nach rund vier Minuten zur Stelle. Zusätzlich gibt’s Support per Mail.

0 Kommentare zu diesem Artikel
256335