82644

Software spielt Werbung in Online-Spiele ein

12.05.2004 | 16:12 Uhr |

Bislang sind Online-Spiele eine relativ werbefreie Zone, ein Umstand, den die Industrie mittelfristig ändern möchte. Zumal Online-Spieler eine äußerst attraktive Zielgruppe darstellen. Auf der Spiele-Messe E3 wurde jetzt eine Software vorgestellt, die Werbe-Einblendungen in Online-Spielen in Echtzeit ermöglichen soll.

Bislang sind Online-Spiele eine relativ werbefreie Zone, ein Umstand, den die Industrie mittelfristig ändern möchte. Zumal Online-Spieler eine äußerst attraktive Zielgruppe darstellen. Auf der Spiele-Messe E3 hat das New Yorker Unternehmen Massive jetzt eine Software vorgestellt, die Werbe-Einblendungen in Online-Spielen in Echtzeit ermöglichen soll. Dies berichtet das Wall Street Journal.

Die Werbe-Einblendungen sollen allerdings den eigentlichen Spielfluss nicht unterbrechen. Vielmehr sollen bereits vorhandene Plätze in Videospielen genutzt werden. Als Beispiel wird Werbung auf Reklamewänden bei Rennspielen angegeben. Auch individuelle Bandenwerbung bei Fußball-Spielen wäre sicherlich denkbar.

Laut Unternehmen kann gemessen werden, wie häufig und wie lange Spieler eine Werbung gesehen haben. Diese Daten werden dann an die Unternehmen, die die Werbung geschaltet haben, zur Analyse übermittelt. Die jeweiligen Anzeigen sollen sich zudem jederzeit schnell austauschen lassen, oder über einen zuvor definierten Zeitraum laufen. Die Daten für die Werbung werden auf den Rechner oder die Konsole des Anwenders übertragen und können somit auch dann angezeigt werden, wenn der Nutzer offline spielt.

Spiele-Hersteller wie Atari , Ubisoft und Vivendi Universal Games haben laut Massive bereits Interesse bekundet und wollen diese Technologie in künftigen Titeln einsetzen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
82644