160472

Software liest von den Lippen ab

29.04.2003 | 10:47 Uhr |

Bereits auf der CeBIT 2003 hatte Intel in einem Interview mit PC-WELT eine neue Library angekündigt, die Sprachsteuerung mit dem Erkennen der Mimik verbindet. Jetzt haben Forscher des Chip-Giganten im Rahmen einer Open-Source Lizenz eine neue Software veröffentlicht, mit der Rechner "sehen" und dem Anwender von den "Lippen lesen" können. Auf diese Weise sollen PCs gesprochene Befehle besser verstehen können.

Bereits auf der CeBIT 2003 hatte Intel in einem Interview mit PC-WELT eine neue Library angekündigt, die Sprachsteuerung mit dem Erkennen der Mimik verbindet (PC-WELT berichtete). Jetzt haben Forscher des Chip-Giganten im Rahmen einer Open-Source Lizenz eine neue Software veröffentlicht, mit der Rechner "sehen" und dem Anwender von den "Lippen lesen" können. Auf diese Weise sollen PCs gesprochene Befehle besser verstehen können.

Die neue Software macht Sinn in Zusammenhang mit Spracherkennungs-Software. Denn die Genauigkeit der Spracherkennungs-Programme wird durch Hintergrund- und Umgebungslärm erheblich beinträchtigt. Kann der Rechner jedoch von den Lippen des Anwenders den Text ablesen, so lässt sich die Fehlerquote deutlich reduzieren.

Hier setzt die Neuentwicklung von Intel an. In Kombination mit Gesichtserkennungsalgorithmen aus Intels "OpenCV Computer Vision Bibliothek" ermöglicht die Audio Visual Speech Recognition (AVSR) Software, dass die Computer das Gesicht eines Sprechers erkennen und ihren Mundbewegungen folgen. Die Synchronisation von Videodaten mit Sprachidentifizierung soll eine deutlich genauere Spracherkennung ermöglichen. Dadurch verbessern sich die Einsatzmöglichkeiten von Sprachanwendungen in geräuschintensiven Umgebungen. Die AVSR Software ist Teil der Intel OpenCV Computer Vision Bibiliothek. Diese Toolbox besteht aus mehr als 500 Bildverarbeitungsfunktionen, mit deren Hilfe Forscher bilderkennende Applikationen entwickeln können.

Seit ihrer Veröffentlichung im Jahr 2000 verzeichnete OpenCV Intel zufolge mehr als 500.000 Code-Downloads, außerdem haben sich mehr als 5000 Mitglieder für die User Group registriert. Die OpenCV Website ist unter www.intel.com/research/mrl/research/opencv/ zu finden. Einzelpersonen, die der User Group beitreten möchten, können sich unter groups.yahoo.com registrieren und die Gruppe durch eine Mail an OpenCV unter subscribe@yahoogroups.com abonnieren.

Was bringt die Zukunft bei Intel? (PC-WELT Online, 19.03.2003)

Intel: 200.000 Lehrer bis Ende 2003 bei Computerfortbildung (PC-WELT Online, 28.04.2003)

PC-WELT Special: Hardware optimieren und Probleme lösen

0 Kommentare zu diesem Artikel
160472