164206

SoftMaker Office 2008 für Pocket PCs

01.06.2008 | 16:05 Uhr |

Nach einem ausführlichen Betatest steht SoftMakers Office Paket für Pocket PCs ab sofort zum Download bereit. Mit einer Testversion kann das mobile Büro 30 Tage lang kostenlos ausprobiert werden.

SoftMaker bietet das zur Microsoft-Version kompatible Office-Paket ab sofort auch für Pocket PCs an. Neben einer Textverarbeitung und Tabellenkalkulation findet sich darin auch ein Präsentationsprogramm. Das umfangreiche Software-Paket SoftMaker Office 2008 soll das mobile Office von Microsoft ersetzen, dessen Funktionalitäten arg eingeschränkt sind. Die SoftMaker Alternative hingegen entspricht weitgehend dem Umfang der Heimversion von Office und kann alle dort erstellten Dateien verlustfrei weiterverarbeiten: „Word-, Excel- und PowerPoint-Dateien müssen nun nicht mehr für die Bearbeitung auf dem Pocket PC extra konvertiert und dadurch verstümmelt werden. Dank SoftMaker Office kann man unterwegs Office-Dokumente bearbeiten und sicher sein, dass die Dokumente später auf dem Windows-PC immer noch korrekt aussehen.“, erklärt Geschäftsführer Martin Kotulla.

SoftMaker Office 2008 beinhaltet drei Teilprogramme. TextMaker 2008 soll als Textverarbeitung Microsofts Word ersetzen und ermöglicht eine umfassende Formatierung von Texten. Als Tabellenkalkulation und Excel-Ersatz fungiert PlanMaker. Über 330 Rechenfunktionen, ansprechende 2D- und 3D-Diagramme sowie zahlreiche Formatierungs- und Filteroptionen sorgen für einen auch unterwegs jederzeit verfügbaren Rechenknecht. Mit dem Bestandteil Presentations will SoftMaker Microsofts PowerPoint ersetzen. Im Gegensatz zur mobilen Version von PowerPoint lassen sich Präsentationen damit auch unterwegs erstellen und verlustfrei auf andere Geräte übertragen. Wie im großen Bruder sind Animationen, Folienübergänge und unterschiedliche Layoutstile kein Problem.

Mit einer kostenlosen Testversion kann SoftMaker Office 2008 für 30 Tage ausprobiert werden. Die Vollversion der Software schlägt mit 69,95 Euro zu Buche. Mit 49,95 Euro fällt das Update für altere Versionen etwas günstiger aus.

0 Kommentare zu diesem Artikel
164206