1579894

Microsoft gibt Einschränkungen von Office 2013 RT bekannt

14.09.2012 | 19:01 Uhr |

Mit diesen Einschränkungen müssen Nutzer der RT-Version von Office 2013 gegenüber der Desktop-Fassung leben.

Microsoft veröffentlicht sein neues Büro-Softwarepaket Office 2013 in zwei unterschiedlichen Versionen. Die herkömmliche Fassung für Windows-8-Systeme bietet alle bekannten Features, während die Version für Windows 8 RT um einige Funktionen beschnitten wurde. Letztere Variante ist speziell auf Tablet-PCs mit ARM-Prozessoren zugeschnitten und soll durch einen kleineren Funktionsumfang die Akkus der mobilen Geräte schonen.

Der Redmonder Konzern hat heute konkrete Details bekannt gegeben, welche Features in Office 2013 RT fehlen werden. So müssen unter anderem Power-Point-Nutzer Abstriche machen. In der RT-Fassung können mehrere, ältere Medien-Formate nicht abgespielt werden. Ähnlich verhält es sich mit der Email-Software Outlook, die um einige Sende-Optionen beschnitten wurde. Nutzer des Tabellenverarbeitungs-Tools Excel müssen hingegen auf Add-Ins und Macros verzichten. Im Unterschied zur Desktop-Variante bietet Office 2013 RT jedoch eine auf Touch-Gesten ausgelegte Bedienung.

Die besten Notebooks und Tablets mit Windows 8

Laut Microsoft wird Office 2013 RT auf allen ARM-Tablets mit Windows 8 RT vorinstalliert sein. Jedoch handelt es sich bei der Software nur um eine Test-Fassung, die ohne entsprechende Lizenz lediglich in eingeschränkter Form genutzt werden kann. Mit an Bord sind OneNote, PowerPoint, Excel und Word.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Was ist Windows 8?

Das neue Microsoft-Betriebssystem ist der Nachfolger von Windows 7 und erschien am 26. Oktober 2012. Windows 8 baut auf seinen sehr erfolgreichen Vorgänger auf und enthält den neuen Kachel-Startbildschirm, der sich an der Oberfläche mit rechteckigen Kästen orientiert, die Microsoft mit Windows Phone 7 eingeführt und später auch bei der Xbox 360 integriert hat. Der zunächst eingeführte Begriff der "Metro-Oberfläche" wurde kurz vor dem Start aus rechtlichen Gründen zurückgezogen. Inzwischen spricht Microsoft von "Windows-Live-Tiles".

1579894