690088

Software-Diebstahl: Vier Jahre Haft für Ex-Microsoft-Mitarbeiter

22.11.2005 | 14:51 Uhr |

Ein ehemaliger Microsoft-Angestellter wurde in den USA zu vier Jahren Haft verurteilt. Er hatte Gratis-Software des Konzerns, die für den internen Gebrauch bestimmt war, weiterverkauft.

Wegen des illegalen Verkaufs von Microsoft -Software wurde in den USA ein ehemaliger Angestellter des Konzerns zu vier Jahren Haft verurteil. Der Mann hatte zwischen September 1999 und Februar 2002 über ein internes Produkt-Bestellprogramm Zugriff auf Microsoft-Anwendungen und -Hardware, die, bei Einsatz im Unternehmen, kostenlos waren. Der ehemalige Angestellte verkaufte jedoch die Produkte an Dritte weiter. Insgesamt soll er mindestens 2692 Programme im Wert von 7,1 Millionen US-Dollar erhalten haben. Neben der Gefängnisstrafe wurde Finn C. zur Zahlung derselben Summe an Microsoft verurteilt.

Damit der Betrug nicht aufflog, leitete Finn C. Mails an seine Vorgesetzten, die diese über die großen Bestellmengen informiert hätten, an zwei Komplizen bei Microsoft um. Diese wurden wegen Mail-Betruges zu jeweils fünf Monaten Haft sowie fünf Monaten Hausarrest verurteilt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
690088