39634

SoftMaker Presentations – Alternative zu PowerPoint

31.03.2007 | 15:14 Uhr |

Das PowerPoint kompatible Präsentationsprogramm Presentations von Softmaker startet in den öffentlichen Betatest. Die Testversion lässt sich bis zur Veröffentlichung der finalen Verkaufsversion kostenfrei verwenden.

Neben der Textverarbeitung TextMaker und der Tabellenkalkulation PlanMaker bietet der Hersteller Softmaker bald auch eine preiswerte Alternative zu Microsoft PowerPoint an. Softmaker Presentations startet nach langer Entwicklungszeit nun in einen öffentlichen Betatest: „Im Betatest werden wir die letzten kleinen Unstimmigkeiten aufspüren. Nach der Beseitigung der letzten Fehler rechnen wir noch im ersten Halbjahr 2007 mit dem Erscheinen der fertigen Software.“, erklärt Martin Kotulla, Geschäftsführer der SoftMaker Software GmbH .

Presentations soll dann nahtlos in die nächste Version von SoftMaker Office integriert werden und als günstiges Update für Käufer der bisherigen Office-Versionen verfügbar sein. Das Programm erlaubt die Erstellung von Präsentationen aller Art. Die Resultate können entweder ausgedruckt, als Grafiken exportiert oder als Show auf dem Bildschirm oder Beamer abgespielt werden. Zudem ist ein verlustfreier Export zwischen TextMaker und Word beziehungsweise PlanMaker und Excel möglich. Dank zahlreicher Design-Vorlagen können die Präsentationen klassisch elegant bis peppig bunt gestaltet werden. Zusätzlich lassen sich grafische Bullets oder andere Designelemente einfügen, von denen sich ebenfalls schon ein umfangreiches Angebot im Programmumfang befindet.

Die aus PowerPoint bekannten Funktionen wie AutoFormen oder Effekte für Objekte und Text sowie dynamische Folienübergänge (Transitions) sind ebenfalls kein Problem. Wie im Microsoft-Vorbild dürfen auch Filme oder Sounds in die Präsentation eingebettet werden. „Wir haben uns natürlich auch die kostenlose Konkurrenz aus dem OpenSource-Lager angesehen. Mein persönliches Fazit: SoftMaker Presentations ist das richtige Werkzeug für alle, die einerseits gegenüber PowerPoint Geld sparen möchten, andererseits aber dennoch Wert legen auf flüssig ablaufende Animationen und verlässlichen Datenaustausch mit PowerPoint. Dass Funktionen wie Titelmaster, Farbschemata und AutoFormen bei SoftMaker Presentations exakt wie bei PowerPoint funktionieren, ist für fortgeschrittene Anwender essentiell.“, fast Martin Kotulla zusammen.

Die Betaversion kann bis zum Erscheinen der finalen Version kostenfrei verwendet werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
39634