760332

Neues Facebook-Profil schon jetzt manuell freischalten

06.12.2010 | 15:36 Uhr |

Facebook verändert schrittweise die Profil-Seiten. Wir zeigen, wie Sie schon jetzt umschalten und verraten, warum Sie ab sofort noch gründlicher überlegen sollten, was Sie veröffentlichen.

Fotos bekommen eine deutlich stärkere Gewichtung im neuen Facebook-Profil. Ganz oben blendet Facebook nun eine Foto-Reihe der letzten Bilder ein, auf denen man markiert ist. Peinliche Partybilder bleiben damit länger prominent stehen. Hier hilft nur wegklicken auf das Kreuzchen oder besser schon vorab regeln, wer markierte Bilder sehen darf (Privatsphäre-Einstellung: „ Fotos und Videos, in denen ich markiert bin“).

Direkt über der Bilder-Show ist eine Art Mini-Lebenslauf zu finden: Welchen Beruf übe ich aus, wo wohne ich und wo habe ich studiert? Die Daten sind nicht neu, waren früher aber erst nach einem weiteren Klick unter „Info“ zu finden. Wie gehabt besteht kein Zwang alle Felder auszufüllen und es bleibt möglich, bestimmte Informationen nur mit ausgewählten Leuten zu teilen.

Wer mag, kann nun besonders gute Freunde oder etwa die Teamkollegen aus dem Sportverein optisch hervorheben. Dazu erstellen Sie eine Freundesliste oder veröffentlichen eine bereits bestehende. Das neue Facebook-Profil kann auf Wunsch mehr Informationen zu Arbeit oder Ausbildung veröffentlichen – etwa die Facebook-Freunde, mit denen Sie zusammenarbeiten beziehungsweise -lernen.

Das Update soll schrittweise bei allen Usern bis Anfang nächsten Jahres durchgeführt werden. Wer mag, kann es jetzt schon manuell freischalten . Aber Vorsicht: Es gibt keinen Weg zurück!

0 Kommentare zu diesem Artikel
760332