94966

Sober-Wurm verbreitet sich stärker als erwartet

30.10.2003 | 09:24 Uhr |

Sie kommt langsam aber sicher: Die Sober-Lawine. Entgegen ersten optimistischen Experten-Meinungen verbreitet sich der Internet-Wurm Sober stärker als zunächst erwartet. Besonders in Großbritannien und Deutschland treibt die Malware ihr Unwesen.

Sie kommt langsam aber sicher: Die Sober-Lawine. Entgegen ersten optimistischen Experten-Meinungen verbreitet sich der Internet-Wurm Sober stärker als zunächst erwartet. Besonders in Großbritannien und Deutschland treibt die Malware ihr Unwesen.

Die Antiviren-Experten von Sophos berichten, dass die Anzahl der gemeldeten Vireninfektionen durch W32/Sober-A seit seinem ersten Auftreten am Montag besonders in England und Deutschland stark zugenommen hat. Der Wurm zielt besonders auf deutschsprachige Computernutzer, weil er die Sprache seines Textes je nach Länderkennung der aufgespürten Empfängeradresse ändert. Adressaten in Deutschland erhalten somit eine deutschsprachige Mail.

Damit unterscheidet sich Sober von der Mehrzahl der sonst im Internet kursierenden Mailwürmer. Diese sind nämlich in der Regel auf Englisch oder zumindest nicht auf Deutsch abgefasst. Mailbenutzer, die nie oder nur selten fremdsprachige Mails erhalten, können somit ein durch einen Wurm generiertes Schreiben leicht erkennen und löschen. Dieses "Warnkennzeichen" fehlt aber bei Sober-Mails.

0 Kommentare zu diesem Artikel
94966