106954

Sober: Neuer Mail-Wurm "made in Germany" bisher relativ erfolglos

28.10.2003 | 11:25 Uhr |

Sober heißt die Malware, die seit dem Wochenende im Internet unterwegs ist und ihren Ursprung in Deutschland haben soll. Der Wurm verbreitet sich "klassisch" als angehängte Datei via Mail. Anders als zunächst vielfach befürchtet scheint der Schädling bisher nur wenige PCs infiziert zu haben.

Sober heißt die Malware, die seit dem Wochenende im Internet unterwegs ist und ihren Ursprung in Deutschland haben soll. Der Wurm verbreitet sich "klassisch" als angehängte Datei via Mail. Anders als zunächst vielfach befürchtet scheint der Schädling bisher nur wenige PCs infiziert zu haben.

W32/Sober@MM, wie die in Visual Basic programmierte Malware mit vollem Namen heißt, verbreitet sich durch englisch- oder deutschsprachige Mails. Einige dieser Mails geben vor, ein Update für Virenscanner von Kaspersky Labs oder für Norton Antivirus von Symantec ein Tool zum Entfernen eines Trojaners als Mailanhang an Bord zu haben.

Startet ein ahnungsloser Anwender die angehängte Datei, so durchsucht der darin versteckte Wurm den infizierten Rechner nach Mailadressen, an die er sich anschließend mit seinem eigenen SMTP-Server versendet. Die Betreffzeilen und die Inhalte der dafür generierten Mails sowie die Namen der Mailanhänge variieren von Fall zu Fall.

0 Kommentare zu diesem Artikel
106954