1900341

So deaktivieren Diebe die iPhone-Finden-Funktion

07.02.2014 | 18:59 Uhr |

Wegen eines Bugs in iOS 7 kann man die Wiederfinden-Funktion beim iPhone leicht aushebeln. Es gibt jedoch einen Weg, wie Sie das verhindern können.

Ein Bug im iPhone-Betriebssystem iOS 7.0.4 erlaubt es Fremden, die Funktion, mit der sich Ihr iPhone im Verlustfall wiederfinden lässt, zu deaktivieren. Sie müssen dazu, meldet MacRumors , nicht einmal Ihr Passwort kennen. Einmal deaktiviert, können die Diebe sich sicher sein, dass Sie Ihr Gerät nicht mehr über iCloud.com finden. Eigentlich sorgt eine Passwort-Eingabe für die nötige Sicherheit - doch diese lässt sich durch einen Trick umgehen. Es genügt, das Wort "iCloud" aus dem Eingabefeld zu löschen und das iPhone oder iPad akzeptiert auch falsche Passwörter. In einem Youtube-Video zeigt Bradley Willimas, wie schockierend einfach der Bug genutzt werden kann.

Immerhin soll der Bug die Diebstahlsperre des Geräts nicht behindern. Mit ihr bleibt das Gerät nach dem Löschen an die Apple-ID des ehemaligen Nutzers gebunden. Ohne ID und zugehöriges Passwort kann der Dieb oder unehrliche Finder das Gerät nicht nutzen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1900341