2053851

So surfen Sie unerkannt im Internet und öffnen gesperrte Webseiten

Viele Anwender kennen das Problem, wenn Youtube-Videos, Streaming-Dienste oder andere Webseiten im eigenen Land nicht verfügbar sind. Neben den negativen Auswirkungen solcher Meldungen, nämlich dass Videos nicht abgespielt werden können, zeigt das aber auch, dass die IP-Adresse Ihres Rechners dem Anbieter bekannt ist und diese Ihrer Adresse zugeordnet werden kann. Hier spielt also auch Datenschutz eine Rolle.

Beide Probleme lassen sich mit einem einzigen Ansatz beheben, einem Virtual Private Network (VPN). Mit einem VPN verbinden Sie sich mit einem VPN-Server beim Anbieter, erhalten hier eine IP-Adresse in einem getrennten Adressbereich und surfen von da an anonym und sicher im Internet.

Unsichtbar und sicher im Internet untwegs - Auch für Smartphones und Tablets
Ein Anbieter für sicheres VPN ist Invisible browsing VPN ( http://www.ibvpn.com ). Der Anbieter betreibt nahezu 100 VPN-Server in 37 Ländern, darunter auch Deutschland, die Schweiz und Österreich. Der Hauptsitz des Unternehmens liegt in Rumänien, also innerhalb der EU.

Webanfragen werden über Proxy-Server weitergeleitet, sodass auch das Aufrufen von Internetseiten nicht mehr zu Ihrem eigenen Rechner zuordenbar ist.  So ist Ihr PC, Smartphone oder Tablet auch recht sicher vor Hackerangriffen und der Überwachung durch Geheimdienste oder Werbeunternehmen. Die Verbindung zwischen Ihrem PC, Smartphone oder Tablet und dem VPN-Server wird verschlüsselt.

Die Verbindung bauen Sie mit einer kostenlosen Anwendung auf, die zum Dienst gehört. Diese können Sie über die Internetseite des Anbieters herunterladen ( http://www.ibvpn.com/features ). Neben Software für Computer auf Basis von Windows, Linux und MacOS, stehen auch Apps für Android-Geräte und iPhones/iPads zur Verfügung. Die Software unterstützt Open VPN, PPTP, L2TP und SSTP.

ibVPN in der Praxis

Um ibVPN auf einem Windows-Rechner oder MacOS-PC zu nutzen, laden Sie die Zugangssoftware herunter und installieren diese. Auf Smartphones/Tablets mit Android oder iOS laden Sie einfach die App aus dem entsprechenden Store.

Während der Installation wird noch ein Treiber installiert, dieser ist für den sicheren und stabilen Zugang notwendig. Beim ersten Start des Agenten müssen Sie noch einige, wenige Einstellungen vornehmen. Sie geben zum Beispiel den Benutzernamen und das Kennwort für den Zugang ein. Über die Schaltfläche Connect wird die Verbindung aufgebaut.

Den Status der Verbindung sehen Sie im Agenten im unteren Bereich auf der Registerkarte General . Für geübte Anwender ist noch interessant zu wissen, dass Sie das Verbindungsprotokoll und das Land in das Sie per VPN verbunden werden wollen auswählen können.

Auf der Registerkarte Settings können Sie noch verschiedene Einstellungen wie den automatischen Start der Software und auf Wunsch auch gleich die automatische Anmeldung konfigurieren. Außerdem können Sie die Software gleich minimiert starten lassen. Sobald Sie also den Rechner starten, werden Sie bequem und sicher verbunden, ohne irgendetwas einstellen zu müssen.  Fahren Sie mit der Maus über das ibVPN-Symbol im Traybereich neben der Uhr, sehen Sie die aktuelle Verbindung und Ihre IP-Adresse im VPN-Netzwerk.

Für geübte Anwender steht auf der Registerkarte Settings noch die Schaltfläche Advanced Settings zur Verfügung. Hier lässt sich zum Beispiel einstellen, dass Clientanwendungen automatisch geschlossen werden, wenn der VPN-Client nicht mehr funktioniert oder die Verbindung getrennt wird.

Schnelles Media Streaming mit ibDNS

Neben der erhöhten Sicherheit von ibVPN, können Sie auch den Dienst ibDNS buchen (http://www.ibvpn.com/billing/knowledgebase/128/What-is-ibDNS-or-SmartDNS.html). Dieser ermöglicht schnelles und verlustfreies Streaming von Media-Daten, zum Beispiel von Hulu und Netflix. Durch den Dienst wird die komplette Geschwindigkeit Ihrer Internetverbindung genutzt. ibVPN sorgt allerdings nicht für Sicherheit, da weder Ihre IP-Adresse verschleiert, noch die Verbindung verschlüsselt wird.

Sie können ibDNS und ibVPN parallel nutzen. Allerdings ist das aus Leistungsgründen nicht zu empfehlen, sondern nur für Notfälle geeignet.  Der VPN-Zugang dient für das sichere und anonyme Browsen, während ibDNS für das Streamen von Media Daten ideal ist.

Der Anbieter begrenzt weder per Volumen, noch pro Zeiteinheit. Sie können also soviele Daten streamen oder herunterladen, wie Ihre Leitung ermöglicht. Damit der Dienst funktioniert, rufen sie die Registrierungs-Seite auf ( http://www.ibvpn.com/billing/ibdns.php ) und passen die DNS-Einstellungen auf Ihrem Endgerät an. Danach können Sie Dienste wie BBC iPlayer, FoxSports.nl, Zattoo.com überall uneingeschränkt nutzen. Das funktioniert auch für Smart TVs, Sony Playstation und natürlich für Tablets auf Basis von Android und iOS (iPad). Für jeden Gerätetyp stellt der Hersteller umfassende Anleitungen zur Verfügung.

ibVPN und ibDNS buchen

Sie können die Dienste bis zu sechs Stunden kostenlos testen. Danach haben Sie die Möglichkeit aus den verschiedenen Buchungsplänen die Dienste auszuwählen, die Sie verwenden wollen. ibVPN beginnt bei etwa 3 Dollar/Monat. Sie können mehr Leistung dazu buchen, wenn Sie zum Beispiel auch P2P-Verkehr absichern wollen, ohne Geschwindigkeit zu verlieren.
Das Unternehmen bietet Pakete für Familien und Unternehmen an.  Für Unternehmen ist interessant zu wissen, dass der Client auch die beiden alternativen Routerfirmwares Tomato und DD-WRT unterstützt. Das heißt, Sie können den Agenten auf dem Router im Netzwerk installieren und so gleich alle Arbeitsstationen auf einmal absichern.
Wer sich für Media Streaming interessiert, wird sich freuen, dass auch deutsche Sender wie Netflix, Watchever, RTL NOW, VOX NOW, SUPER RTL NOW und ZDF überall genutzt werden können.

Fazit:

Mobile Anwender oder Anwender mit Smart TVs, Playstation und PCs, die häufig Media Daten streamen wollen oder unerkannt im Internet surfen, haben mit ibVPN die Möglichkeit einen sicheren, stabilen und günstigen VPN/DNS-Dienst zu buchen. Nach der Einrichtung lässt sich die weitere Verwendung weitgehend automatisiert betreiben. Auch wenn die erste Einrichtung zunächst kompliziert aussieht, ist sie schnell abgeschlossen und steht dann dauerhaft zur Verfügung.


Jetzt VPN-Account testen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2053851