2106324

So schlägt sich Flash in unterschiedlichen Browsern

10.08.2015 | 18:02 Uhr |

Unser US-Ableger hat die Auswirkungen von Flash in unterschiedlichen Browsern getestet. Ein Deaktivieren kann sich lohnen!

Flash musste sich in den vergangenen Jahren schon oft schwere Mängel bei der Sicherheit vorwerfen lassen. Doch auch die Performance eines Rechners kann unter dem Aktivieren von Flash leiden. PCWorld.com hat sich angeschaut, wie Flash den in Windows 10 enthaltenen Browser Edge,  Firefox, Chrome, Internet Explorer oder Opera ausbremst.

Dabei wurden 30 Seiten gleichzeitig geladen – einmal mit und einmal ohne aktiviertes Flash-Plugin.  Mit ausgeschaltetem Flash beanspruchen die Apps bis zu elf Prozent weniger Arbeitsspeicher und benötigen darüber hinaus bis zu 61 Prozent weniger CPU-Leistung.

Firefox, Chrome und IE gegen Edge, Vivaldi und Pale Moon

In den kommenden Tagen will PCWorld die kompletten Benchmark-Ergebnisse veröffentlichen. Ein Deaktivieren von Flash lohne sich auf jeden Fall. Eine Anleitung für unterschiedliche findet sich an dieser Stelle .

0 Kommentare zu diesem Artikel
2106324