2187451

So reparieren Sie den Link-Bug in iOS 9.3

06.04.2016 | 14:50 Uhr |

Den Link-Bug in iOS 9.3 hat Apple mit einem Update nun repariert und den Weg zurück auf iOS 9.2.1 verbaut

Update vom 6. April: Der Weg zurück ist mittlerweile verbaut, Apple signiert iOS 9.2.1 nicht mehr. Dies bedeutet, dass man nach der Installation auf das aktuelle iOS 9.3.1 auch dann nicht mehr über ein Backup zurück auf iOS 9.2.1 gelangen kann - theoretisch wäre noch der Weg zurück auf iOS 9.3 möglich, doch dieses enthält bekanntlich den Bug mit Universal Links. In der Regel hört Apple immer gut eine Woche nach einem Update auf eine neue iOS-Version damit auf, den Vorgänger zu signieren. Eine lästige, aber nicht weiter gefährliche Lücke in Siri konnte Apple mit einem Update seiner Server beheben, Siri lässt nun nicht mehr Twitter im Sperrbildschirm verwenden.

Update vom 1. April: Apple hat den Web-Link-Bug in iOS 9.3 behoben und in der Nacht auf Freitag das Update auf iOS 9.3.1 nachgeliefert. Laut Release-Notes ist das der einzige Zweck des Updates. Vermutlich hatten die mit iOS 9.3 eingeführten Universal Links zu dem Problem geführt, die Abstürze die App von Booking.com ausgelöst. Mit einer reichlich komplizierten Prozedur (siehe weiter unten) konnte man sein gecrashtes iPhone oder iPad zwar wieder reparieren, das Update bietet aber einen direkteren Zugang zu einer Lösung.

Ursprüngliche Meldung vom 30. März: In dieser Woche sorgt ein neuer Bug in iOS 9.3 für Frust auf dem iPhone und dem iPad. Nutzer werden dabei mit Freezes und Abstürzen konfrontiert, wenn sie über eine App einen Link öffnen wollen. Zahlreiche Apps sind von dem Fehler betroffen, darunter Safari, Mail und Messenger sowie Drittanbieter-Applikationen.

Apple hat den Bug bereits zur Kenntnis genommen und bestätigt in einer offiziellen Stellungnahme, dass man an einer Lösung des Problems arbeite. Der Fix werde voraussichtlich mit iOS 9.3.1 veröffentlicht. Ein konkreter Termin steht jedoch noch nicht fest.

Über die genaue Ursache des Link-Problems streiten sich die Experten. Während einige behaupten, der Bug werde durch die mit iOS 9 eingeführten Universal-Links verursacht, sieht Wojtek Pietrusiewicz von infinitediaries.net das Problem im Shared Web Content Daemon. Dieser geht in eine Absturz-Schleife, nachdem die App von Booking.com zu viele Universal-Links registriert hat.

Wer nicht bis zum Release der neuen iOS-Version warten will, kann den Fehler auch mit einem Workaround beheben. Dabei ist es wichtig, die nachfolgenden Schritte genau einzuhalten:

1. iPhone oder iPad per Lightning-Kabel mit dem PC oder Mac verbinden

2. iTunes starten

3. Flugmodus aktivieren

4. Booking.com App deinstallieren

5. Auf dem iPad oder iPhone zu „Einstellungen – Safari“ navigieren

6. Als Suchmaschine Bing oder DDG auswählen

7. Die folgenden Einstellungen deaktivieren:

- Search Engine Suggestions

- Safari Suggestions

- Quick Website Search

- Block pop-ups

- Fraudulent Website Warning

- Advanced Javascript

8. Alle Content-Blocker deaktivieren

9. Gerät mit verbunden lassen, der Flugmodus bleibt aktiviert

10. iPhone oder iPad durch Drücken des Sleep/Wake-Button ausschalten, Slider auf dem Display betätigen

11. iPhone/iPad durch Drücken des Sleep/Wake-Button wieder einschalten, Flugmodus beibehalten

12. Booking.com App über den App-Tab in iTunes erneut installieren.

13. Sync zum Installieren drücken

14. Flugmodus aktiviert lassen

15. Booking.com App starten, Benachrichtigungen und GPS nicht erlauben

16. Doppelklick auf den Home-Button, im Multitasking-Sceen Booking.com beenden

17. Booking.com deinstallieren

18. Flugmodus ausschalten

19. Folgende Dienste wieder aktivieren:

- Search Engine Suggestions

- Safari Suggestions

- Quick Website Search

- Block pop-ups

- Fraudulent Website Warning

- Advanced Javascript

- Content-Blocker

20. Gewünschte Suchmaschine wieder einstellen

0 Kommentare zu diesem Artikel
2187451