So geht´s

Windows 7 - 120 Tage ohne Aktivierung testen

Freitag den 21.08.2009 um 15:23 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Windows 7 kann insgesamt 120 Tage genutzt werden, bevor eine Aktivierung notwendig ist. Das hat Microsoft nun bekannt gegeben.
Windows 7 kann ohne Aktivierung 120 Tage genutzt
werden
Vergrößern Windows 7 kann ohne Aktivierung 120 Tage genutzt werden
© 2014

Wer Windows 7 länger ohne Aktivierung nutzen möchte, der kann dies mit offiziellem Segen von Microsoft tun. Normalerweise wird eine Aktivierung innerhalb von 30 Tagen fällig. Jedenfalls weist das Betriebssystem den Anwender darauf hin, innerhalb der Frist von 30 Tagen diese Aktivierung vorzunehmen.

Mittels eines von Microsoft in Windows 7 eingebauten Schalters lässt sich der Zeitraum aber drei Mal auf insgesamt 120 Tage verlängern.

Und so funktioniert es:

Die Kommandozeile muss mit Administratoren-Rechten aufgerufen werden. Dazu rufen Sie das Startmenü auf und geben im Sucheingabe-Feld "cmd" ein. Nun klicken Sie mit der rechten Maustaste auf "cmd" und wählen im Kontextmenü den Eintrag "Als Administrator ausführen" aus.

In der Kommandozeile muss nun folgender Befehl eingeben werden:

slmgr -rearm

Nach einem Neustart von Windows 7 wird der Aktivierungs-Countdown zurückgesetzt und man kann das Betriebssystem weitere 30 Tage ohne Aktivierung nutzen. Insgesamt kann der "slmgr -rearm"-Befehl aber nur drei Mal auf einem System angewendet werden.

Microsoft gestattet es jedem Windows-7-Käufer, eine beliebige Version von Windows 7 ohne Eingabe eines Produktschlüssels auszutesten. Wer also Windows 7 Home Premium erwirbt, kann ohne Probleme Windows 7 Ultimate testen.

Standardmäßig gewährt Microsoft eine Testdauer von 30 Tagen. Doch durch den von Microsoft selbst integrierten "slmgr -rearm"-Befehl lässt sich die Zeitdauer problemlos auf 120 Tage ausdehnen. Wichtig dabei ist, dass der "slmgr -rearm"-Befehl jedes Mal erst kurz vor Ablauf der 30 Tage-Frist eingesetzt wird, um letztendlich wirklich 120 Tage ohne Aktivierung auskommen zu können.

Freitag den 21.08.2009 um 15:23 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
213512