1979733

Snowden bleibt drei weitere Jahre in Russland

07.08.2014 | 17:00 Uhr |

Die russischen Behörden haben dem US-Whistleblower Edward Snowden drei weitere Jahre Aufenthalt gewährt. Das bestätigte Snowdens Anwalt heute gegenüber Russia Today.

Wie Edward Snowdens Anwalt Anatoly Kucherena gegenüber Russia Today bestätigte, wurden dem US-Whistleblower drei weitere Jahre Aufenthalt in Russland gewährt. Die temporäre Aufenthaltsgenehmigung, die Snowden im August 2013 für ein Jahr gewährt wurde, wird damit bis 2017 verlängert. Laut den russischen Behörden darf Snowden das Land nun frei bereisen und sogar ins Ausland, sofern der Aufenthalt die Frist von drei Monaten nicht überschreitet.

Laut Kucherena habe Snowden kein politisches Asyl beantragt. Auch die Bewerbung um die russische Staatsbürgerschaft stehe aktuell noch nicht zur Debatte. Dafür müsse der Whistleblower erst fünf Jahre in Russland gelebt haben. Snowden wolle so bald wie möglich eine Pressekonferenz abhalten, in der er auf die Details seiner verlängerten Aufenthaltsgenehmigung eingehen werde.

Unbekannter macht Edward Snowden Konkurrenz

Edward Snowden, der im vergangenen Jahr zahlreiche Geheimdokumente von NSA und CIA veröffentlicht hatte und damit eine weltweite Spionage-Debatte auslöste, wird von den USA per Haftbefehl wegen Spionage gesucht. Russland wird den Whistleblower nicht ausliefern, was für politische Spannungen sorgt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1979733