1881731

Snapchat verspricht Update gegen Datendiebe

03.01.2014 | 11:03 Uhr |

Snapchat hat endlich auf die Veröffentlichung von 4,6 Millionen gestohlenen Nutzerdaten reagiert. Das Unternehmen will ein Update seiner Software veröffentlichen, in dem man die problematische Funktion "Find Friends" abschalten kann.

Snapchat hat offensichtlich lange Zeit den Hinweis von Sicherheitsexperten auf eine im Snapchat-Dienste steckende Sicherheitslücke ignoriert. In einer Stellungnahme in seinem Weblog räumt Snapchat ein, dass bereits im August 2013 Sicherheitsexperten von Gibson Security auf die bestehende Schwachstelle hingewiesen haben. Doch Snapchat konnte oder wollte die Lücke nicht schließen, die angeblich eingeleiteten, etwas lustlos wirkenden ersten Maßnahmen reichten offensichtlich nicht aus. Bis Hacker die Lücke ausgenutzt haben, Nutzerdaten stahlen und diese im Internet veröffentlichten. Nun ist Snapchat aufgewacht.
 
Snapchat hat mitgeteilt, dass es den Snapchat-Nutzern bald die Möglichkeit geben wolle, um das problematische Feature abschalten zu können. Konkret handelt es sich dabei um die Funktion „Find Friends“. Damit kann man nach Telefonnummern suchen und so Freunde finden. Diese Funktion soll sich in einer demnächst erscheinenden neuen Version von Snapchat abschalten lassen. Außerdem will Snapchat ein Tools namens "rate limiting" verbessern, um künftig Hackerangriffe zu erschweren.

Hacker veröffentlichen Daten von 4,6 MioSnapchat-Nutzern
 

0 Kommentare zu diesem Artikel
1881731