2006588

Snapchat-Mitglieder sollen keine Drittanbieter-Apps nutzen

16.10.2014 | 05:03 Uhr |

Wer seine Login-Daten für Snapchat in Drittanbieter-Apps eingibt, geht nach Ansicht der Macher ein großes Risiko ein.

Die Betreiber von Snapchat fordern Google und Apple dazu auf, alle Drittanbieter-Apps für den Messenger aus ihren Stores zu verbannen. Auch die Anwender werden von den Machern dazu angehalten, ihre Login-Daten nicht in Apps von Drittherstellern einzugeben. Dies könnte Fremde sonst dazu ermächtigen, verschickte Fotos mitzulesen.

Grund für die Warnung der Snapchat-Macher ist der Datenklau Tausender Snapchat-Fotos in der vergangenen Woche ( Snappening ). Das ungewollte Abgreifen der privaten Fotos war offenbar nur durch eine Lücke im Dienst SnapSaved.com möglich.

Als Reaktion möchte Snapchat in Zukunft eine öffentliche API anbieten, mit der Entwickler zuverlässige Drittanbieter-Apps erstellen können. Bis zu diesem Zeitpunkt sei eine Verwendung der Snapchat-Logindaten in fremden Apps aber nicht empfehlenswert.

Chatten: 12 spannende WhatsApp-Alternativen

Ob Apple oder Google tatsächlich mit der Löschung entsprechender Apps in ihren Stores reagieren werden, ist noch nicht bekannt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2006588