1693284

Snagit 11.1 - Screenshot-Tool unterstützt nun Windows 8

20.02.2013 | 15:15 Uhr |

Das Screenshot-Tool SnagIt steht ab sofort in der neuen Version 11.1 zum Download bereit. Zu den wichtigsten Neuerungen gehört die Unterstützung von Windows 8.

TechSmith hat Snagit 11.1 für Windows zum Download freigegeben. Das Screencapture- und Bildbearbeitungstool ist ab der neuen Version 11.1 nun auch kompatibel zu Windows 8. So ist es auch möglich, Aufnahmen von der neuen Oberfläche zu erstellen. Neu hinzu kommt außerdem die Möglichkeit, Systemaudio aufzuzeichnen.

Vor dem Kauf können Sie Snagit 11 für Windows in einer 30-Tage-Testversion ausprobieren. Die Vollversion ist für 47,95 Euro erhältlich . Besitzer einer älteren SnagIt-Version erhalten das Update auf SnagIt 11 für 23,50 Euro.

Download: Snagit 11.1 für Windows (30-Tage-Testversion)

Einige weitere Funktionen von Snagit 11 laut Hersteller-Angaben:

•    Video-Capture (Windows und Mac)
•    Video-Outputs: Camtasia Studio, Screencast.com, YouTube, FTP, Facebook und Twitter (Windows und Mac)
•    Bilder-Outputs: Facebook, Twitter und Evernote (Windows und Mac)
•    Neue Stempel (Windows und Mac)
•    Einfügen aus der Zwischenablage (Windows und Mac)
•    Zentrierte Leinwand (Windows)
•    Aktualisierte, zeitsparende Profile und weitere Profile zum Herunterladen (Windows)
•    Einfachere Größenanpassung (Windows)
•    Mehr Zoom-Optionen (Windows)
•    Rechtschreibprüfung (Windows)
•    Ändern der Leinwandfarbe (Mac)
•    Farbfilter (Mac)
•    Aufnahme von Webcam (Mac)

0 Kommentare zu diesem Artikel

Was ist Windows 8?

Das neue Microsoft-Betriebssystem ist der Nachfolger von Windows 7 und erschien am 26. Oktober 2012. Windows 8 baut auf seinen sehr erfolgreichen Vorgänger auf und enthält den neuen Kachel-Startbildschirm, der sich an der Oberfläche mit rechteckigen Kästen orientiert, die Microsoft mit Windows Phone 7 eingeführt und später auch bei der Xbox 360 integriert hat. Der zunächst eingeführte Begriff der "Metro-Oberfläche" wurde kurz vor dem Start aus rechtlichen Gründen zurückgezogen. Inzwischen spricht Microsoft von "Windows-Live-Tiles".

1693284