247937

"Smash" zerstört Festplatte

27.04.2000 | 15:04 Uhr |

Kaum haben wir die CIH-Attacke am 26.April mehr oder weniger schadlos überstanden, gibt es eine erneute Virenwarnung: Am 14. Juli werde der "extrem gefährliche Win95.Smash" aktiv. Der Schädling sei in Russland programmiert worden und formatiere die Festplatte.

Die Virenforscher vom Kaspersky Lab geben für den 14. Juli Virenwarnung: Dann werde der "extrem gefährliche Win95.Smash" aktiv. Der Schädling sei in Russland programmiert worden. Er befalle Windows-95/98-PCs und formatiere die Festplatte. Smash niste sich am Ende von EXE-Dateien, in DLL-Libraries und anderen Dateien, beispielsweise Bildschirmschonern ein.

Am 14. Juli werde der Parasit aktiv, indem er das C:\IO.SYS-File durch einen Trojaner (siehe Glossar) ersetze. Zu erkennen gebe er sich dann durch die Meldung auf dem Bildschirm: "Virus Warning!

Your computer has been infected by virus.

Virus name is 'SMASH', project D version 0x0A.

Created and compiled by Domitor.

Seems like your bad dream comes true..."

Daraufhin werde der Rechner neu gestartet, das betroffenen IO.SYS-File geladen und ausgeführt, und ab dann habe der Trojaner die Kontrolle über den Rechner: Auf dem Monitor erscheine die Nachricht, dass die Festplatte formatiert werde.

Schutz gegen den Smash-Virus biete das Update von Antiviral Toolkit Pro (AVP) aus dem Hause Kaspersky. Es kann von der Site des Antiviren-Herstellers heruntergeladen werden. (PC-WELT, 27.04.2000, he)

Weitere Infos zu Viren, Trojanern und eine Virendatenbank finden Sie unter

http://www.pcwelt.de/content/aufgedeckt/viren

http://www.kasperskylabs.com.

0 Kommentare zu diesem Artikel
247937