1702043

Smartphones beliebter als Fernseher

26.02.2013 | 09:07 Uhr |

Laut einer Statistik haben deutsche Konsumenten 2012 mehr Geld für Smartphones ausgegeben als für Fernseher.

Wie das Handelsblatt berichtet, gaben die Deutschen 2012 erstmals mehr Geld für Smartphones aus als für TV-Geräte. Der Bericht stützt sich auf eine Statistik der Gesellschaft für Unterhaltungselektronik (gfu). Demnach sei der Smartphone-Umsatz in Deutschland letztes Jahr auf 6,8 Milliarden Euro geklettert. Tablets hätten 1,4 Milliarden Euro umgesetzt. Fernseher stagnierten, so die Statistik, bei rund 6 Milliarden Euro. Andere Bereiche der Industrie - etwa Videospiele, Auto-Zubehör und Camcorder - sollen regelrecht eingebrochen sein. Zumindest teilweise könnten die Smartphones und Tablets daran Schuld haben. Sie ersetzen Navis, portable Konsolen und Camcorder für nicht wenige Käufer.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1702043