1247749

Smartphones von Fujitsu-Siemens

16.01.2006 | 14:41 Uhr

Die Gerüchte über einen Pocket PC von Fujitsu-Siemens haben sich verdichtet, welcher dem Hersteller im Smartphone-Bereich neue Marktanteile sichern soll.

Die Smartphone-Serie Loox T800 von Fujitsu-Siemens wird - bisher unbestätigten Angaben zufolge - zunächst aus zwei Modellen bestehen. Bei dem T810 soll auf eine integrierte Kamera verzichtet worden sein, um damit den Geschäftskunden entgegen zu kommen. Das T830 wird dagegen mit einer 2 Megapixel-Kamera ausgestattet sein.

Die T800-Serie wird mit großer Wahrscheinlichkeit erst am 13. Februar auf dem 3GSM World Congress in Barcelona vorgestellt. Die Modelle sollen sowohl über GSM also auch UMTS funken können, ein GPS-Chip dient der Navigation in unbekanntem Gelände. Betrieben wird das Gerät mit dem Microsoft-Betriebssystem Windows Mobile 5.0 und neben 128 MByte Flashmemory wird die T800-Serie über 64 MByte RAM verfügen. Über WiFi und Bluetooth 2.0 kann eine Verbindung zu anderen Geräten hergestellt werden. Das TFT-Display verfügt über eine Auflösung von 240x240 Pixeln und ist damit ein wenig kleiner als bei vergleichbaren Modellen mit QVGA-Display (320x240 Pixel).

Erst im November hatte auch der chinesische Hersteller E-Ten einen neuen PDA vorgestellt (AreaMobile berichtete). Der M600 läuft ebenfalls unter Windows Mobile 5.0 und wird von einem Samsung SC3 Prozessor mit einer Leistung von 400 MHz angetrieben. Über den Chip der T800-Serie ist bislang nichts bekannt. Mit knapp 190 g und einer Größe von 126x64x21 mm sind die Neuen von Fujitsu-Siemens nicht gerade Leichtgewichte, dafür bieten sie ähnlich wie die Treo-Modelle eine vollwertige QWERTZ-Tastatur. Dass T810 und T830 (mit Kamera) erscheinen werden, scheint mittlerweile recht sicher zu sein. Über einen Termin schweigt sich der Hersteller indes noch aus.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1247749