190366

Smartphone von Palm mit Windows Mobile

13.09.2006 | 13:35 Uhr |

Palm und Microsoft vereint: Mit dem Treo 750v bringt der PDA-Pioneer zum ersten Mal ein Smartphone mit Windows Mobile in Deutschland auf den Markt. Es soll ab Oktober erhältlich sein.

Das Treo 750v läuft mit Microsofts aktuellem PDA-Betriebssystem Windows Mobile 5. Das 154 Gramm schwere Smartphone verfügt über die vom Treo bekannte QWERTZ-Tastatur sowie ein Display mit 240 x 240 Bildpunkten. Ebenfalls an Bord sind insgesamt 128 MB Speicher, die sich per Mini-SD-Karte erweitern lassen, eine Kamera (1280 x 1024 Bildpunkte) sowie Bluetooth. WLAN besitzt das Treo 750v nicht.

Die Mobilfunk-Fähigkeiten des Treo 750v umfassen Vierband-GSM-Funk sowie UMTS. Die Antenne ist im Gegensatz zu früheren Treo-Geräten integriert. Laut Palm ist das Gerät hardware-seitig auch für HDSPA vorbereitet: Der UMTS-Turbo ist allerdings in der Software noch nicht freigeschaltet. Den Blackberry-Geräten soll das Treo 750v mit Microsofts Push-Mail-Variante "Direct Mail" Konkurrenz machen.

Gegenüber anderen Windows-Smartphones will das 750v mit einfachrer Bedienung punkten: So sind aus dem "Heute"-Bildschirm heraus Anrufe möglich, ebenso wie über Fotos des Angerufenen. Die Vodafone-Mailbox lässt sich beim Treo 750v über Icons auf dem Smartphone-Display steuern, nicht wie üblich per Tastatur.

Ab Oktober wird das Treo 750v zunächst exklusiv von Vodafone verkauft: Mit Vertrag soll es ab 250 Euro erhältlich sein, ohne Vertrag wird es 650 Euro kosten.

In Europa hatte Palm bisher wenig Erfolg mit den Treo-Smartphones - ganz im Gegensatz zu den USA. Insgesamt macht der Treo-Verkauf beim einstigen PDA-Pioneer heute rund 75 Prozent des Umsatzes aus. Der Sprung nach Europa bietet sich auch deshalb für Palm an, weil die Treo-Verkäufe in den USA zuletzt zurückgegangen waren. Trotz der Zusammenarbeit mit Microsoft sollen auch künftig Geräte mit dem Palm-Betriebssystem auf den Markt kommen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
190366