Marktanteile

Apple und Samsung vor Nokia bei Smartphone-Verkäufen

Freitag den 29.07.2011 um 14:25 Uhr

von Christoph Supguth

Apple und Samsung übernehmen die Führung der Verkaufszahlen für Smartphones im zweiten Quartal. Nokia hält trotzdem die Führung der Verkaufszahlen für Handys
Apple und Samsung haben im zweiten Quartal mehr Smartphones verkauft als Nokia. Nokia verkauft aber weiterhin immer noch die meisten Handys, meldet das Marktforschungsinstitut Strategy Analytics. Ursache für den Einbruch der Verkaufszahlen von Nokia soll die Ankündigung im Februar gewesen sein, dass die Nokia Smartphones zukünftig mit Microsofts Windows Phone Betriebssystem, statt dem eigenen Symbian OS ausgeliefert werden. Im zweiten Quartal lieferte der finnische Konzern insgesamt 16,7 Millionen Smartphones aus, 30 Prozent weniger als im Vorjahr. Im zweiten Quartal 2010 verkaufte Nokia 23,8 Millionen Smartphones.

Im Vergleich dazu wuchs der gesamte Smartphone-Markt um 76,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, nach Angaben von Strategy Analytics. Apple hat seine Verkäufe mehr als verdoppeln können: Von 8,4 Millionen Stück im zweiten Quartal 2010 auf 20,3 Millionen im zweiten Quartal 2011. Samsung konnte im selben Zeitraum seine Verkaufszahlen sogar um das 6fache erhöhen, von 3,1 Millionen auf 19,2 Millionen.

Apple setzt sich damit an die Spitze auf dem Smartphone-Markt, mit einem Marktanteil von 18,5 Prozent. Im Jahr zuvor hatte Apple einen Marktanteil von 13,5 Prozent. Dicht gefolgt von Samsung mit einem Marktanteil von 17,5 Prozent (Vorjahr: 5 Prozent). Der Marktanteil von Nokia fiel von 38,1 Prozent auf 15,2 Prozent.

Freitag den 29.07.2011 um 14:25 Uhr

von Christoph Supguth

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1075674