Smartphone-Verkaufszahlen

Nokia ist noch immer Weltmarktführer

Dienstag den 07.02.2012 um 19:37 Uhr

von Denise Bergert

Die weltweiten Smartphone-Verkaufszahlen konnten im vierten Quartal 2011 einen sprunghaften Anstieg von 55 Prozent verbuchen.
Das Marktforschungsunternehmen International Data Corporation hat heute aktuelle Zahlen für den Smartphone-Markt im vierten Quartal 2011 bekannt gegeben. So konnten im Weihnachtsgeschäft 158 Millionen Einheiten abgesetzt werden. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ergibt das eine Steigerung von 55 Prozent, womit die Prognosen von 40 Prozent des in Massachusetts ansässigen Unternehmens sogar noch überflügelt werden konnte.

Während die Nachfrage steigt, sinken die Preise für Smartphones auch weiterhin. Viele Käufer entscheiden sich aus diesem Grund für ein leistungsfähigeres Modell, mit dem sie im Internet surfen oder ihr Social-Network-Profil betreuen können. Apple setzte im vierten Quartal 2011 37 Millionen Einheiten seines neuen iPhone-Modells 4S ab, was den Gewinn des Konzerns in diesem Zeitraum verdoppelte.

Mit diesen rosigen Zahlen konnte Apple seinen Marktanteil von 16 auf 24 Prozent steigern und landet damit auf dem zweiten Rang in der Top3-Liste, gefolgt von Samsung. Der koreanische Konzern konnte seine Marktanteile von 9,4 auf 23 Prozent steigern. Nokia bleibt trotz fallender Anteile mit 28 Prozent der Weltmarkt-Führer im Smartphone-Bereich. Auf den Rängen vier und fünf finden sich RIM und HTC mit 8,2 und 6,5 Prozent Marktanteil.

Dienstag den 07.02.2012 um 19:37 Uhr

von Denise Bergert

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1329940