1241601

Nokia trägt Markenname Symbian zu Grabe

23.12.2011 | 11:23 Uhr |

Dass Nokias mobiles Betriebssystem Symbian nicht mehr auf der Höhe der Zeit war, ist hinreichend bekannt. Nun lässt der finnische Hersteller den Markennamen Symbian ohne großes Aufsehen von der Bildfläche verschwinden und präsentiert stattdessen Nokia Belle.

Nokia verwendet für sein eigenes Smartphonoe-Betriebssystem nicht mehr den Namen Symbian, sondern Nokia Belle. Im offiziellen Nokia-Blog zum aktuellen Stand von Belle erwähnte dies der Hersteller ganz beiläufig. Bisher hieß die neue Version Symbian Belle.

Probleme beim Absatz von "Symbian"-Smartphones

Der Leiter der Forschung bei CCS Insight, Ben Wood, bemerkte gegenüber PC World : "Nokia hat Probleme damit, dem Kunden Smartphones mit Symbian-Betriebssystem zu verkaufen. Das Unternehmen denkt, dass Nokia eine stärkere Marke ist." Aus diesen Gründen setzt das Unternehmen wohl auf den neuen Namen Nokia Belle. Schon 2010 hat beispielsweise Sony Ericsson bekannt gegeben, Symbian nicht mehr als Betriebssystem auf seinen Handys einzusetzen.

Zu Nokia Belle

Im August 2011 kündigte Nokia das neue Smartphone-OS Belle an, welches neue Features enthalten soll: mehrere Homescreens, ein neues Benachrichtigungsmenü, neue und verbesserte Widgets, ein besserer Lockscreen und optimiertes Multi-Tasking. Aktuell liefert Nokia die Smartphones N8, C7 und C6-01 in China aus. Der weltweite Verkauf soll bald folgen. Das Update auf Belle hingegen soll schon ab Februar 2012 an Besitzer von Nokia-Smartphones ausgeliefert werden.

Bildergalerie: Die besten Smartphones mit Symbian

0 Kommentare zu diesem Artikel
1241601