2177046

Smartphone-Nutzer lädt 425 GB an einem Tag herunter

16.02.2016 | 13:44 Uhr |

Mal eben an einem einzigen Tag 425 GB auf das Smartphone saugen. Das hat ein australischer Handy-Nutzer tatsächlich geschafft.

Der australische Mobilfunk-Provider Telstra hatte letzte Woche, genauer gesagt am 9. Februar 2016, mit einem großen Ausfall zu kämpfen. Mehrere Millionen Kunden von Telstra standen „aufgrund eines menschlichen Fehlers“ ohne funktionierende Mobilfunkverbindung da.

Als Entschuldigung erlaubte Telstra allen seinen Kunden am letzten Sonntag, dem 14.2.2016, unbegrenztes Surfen und Downloaden. So viel wie die Mobilfunkleitungen hergaben, ohne Volumenobergrenze. Diesen Free Mobile Data Sunday nutzte ein Australier richtig aus.

Der westlich von Sydney lebende Telstra-Kunde mit Vornamen John saugte nämlich 425 GB auf sein Android-Smartphone LG G4. An einem einzigen Tag, nämlich an besagtem Sonntag ohne Volumenbegrenzung. Unter anderem landeten alle 25 Staffeln der Discovery-Channel-Technik-Serie How It's Made (eine Art „Sendung mit der Maus“ für Erwachsene) und diverse TV-Serien auf dem Smartphone.

Wobei „auf dem Smartphone“ natürlich nicht ganz richtig ist. Denn auf keinem Smartphone finden 425 GB Daten Platz. Der findige Sauger übertrug die aus dem Mobilfunknetz auf dem Android-Smartphone eintreffenden Datenmengen via Tethering auf zwei Notebooks und externe Festplatten. Außerdem synchronisierte der Telstra-Kunde dabei auch gleich noch seine gesamte Steam-Spiele-Sammlung mit 172 Spielen auf eine externe Festplatte.

Dieses enorme Downloadvolumen wurde aber erst dadurch möglich, weil John das 4GX-Netzwerk von Telstra nutzte. Dieses ist um ein Mehrfaches schneller als das normale 4G von Telstra. Screenshots, die John während des Downloadtags erstellte, zeigen, dass der Downstream mit Geschwindigkeiten zwischen 104 Mbit/s und 168 Mbit/s erfolgte.

Als John von dem Entschuldigungsangebot von Telstra gehört hatte, bereitete er in der restlichen Woche alles für den besagten Sonntag vor. Denn zu Hause steht ihm nur eine langsame 1,5-Mbit/s-ADSL-Leistung zur Verfügung. Der unbegrenzte Downloadtag mit 4GX-Tempo war also seine Chance.

Dann startete John Punkt Mitternacht von Samstag auf Sonntag die Download-Orgie. Als nach 24 Stunden das Ohne-Limit-Angebot vorbei war, hatte er sich nach seiner eigenen Schätzung die Downloads von drei Monaten aus dem Netz gezogen und wusste obendrein nicht mehr, was er noch hätte herunterladen können. Sein Downloadvolumen hielt er in Screenshots fest. Wobei “John” offensichtlich nicht der einzige Telstra-Nutzer war, den Limit-freien Sonntag so richtig ausnutzte. Das geht aus diversen Postings in Internetforen hervor. Anders als John dokumentierten die anderen Powersauger aber nicht ihr Downloadvolumen per Screenshot.

John hatte um 22.30 Uhr 421 GB erreicht. Bei 425 GB war um Mitternacht Schluss.
Vergrößern John hatte um 22.30 Uhr 421 GB erreicht. Bei 425 GB war um Mitternacht Schluss.
© Reddit: DrRodneyMcKay

Allerdings trieb das grenzenlose Downloadvergnügen das Mobilfunknetz von Telstra an seine Grenzen, einige Nutzer klagten über Verbindungsprobleme. Insgesamt war die Kundenresonanz auf das Angebot jedoch positiv.

Laut Telstra gingen am Sonntag 1841 Terabytes an Daten durch das Mobilfunknetz.

Tipp: Sie wollen die Geschwindigkeit Ihres Mobilfunknetzes testen? Kein Problem: Dafür bietet wir Ihnen einen kostenlosen Speedtest an.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2177046