Smartphone

Nokia hat keine Alternative zu Windows Phone 7

Freitag, 10.02.2012 | 09:14 von Hans-Christian Dirscherl
Nokia versucht die Aufholjagd mit der Lumia-Reihe und Windows Phone 7
Vergrößern Nokia versucht die Aufholjagd mit der Lumia-Reihe und Windows Phone 7
© Nokia
Nokia habe sich auf Gedeih und Verderb an Microsoft und Windows Phone 7 gebunden. Wenn Windows Phone 7 kein Erfolg wird, stehen die Finnen ohne Plan B da, wie eine schwedische Zeitung berichtet.
Gegenüber der schwedischen Zeitung Dagens Industri sagte ein Manager von Nokia, dass der finnische Handy-Hersteller keinen Plan B habe, falls Windows Phone 7 scheitern sollte. Marktbeobachter hatten zuvor die Vermutung geäußert, dass Nokia für den Falle des Scheiterns von Windows Phone 7 einen Alternativplan vorbereiten würde. Der Nokia-Manager konterte dies aber sinngemäß mit der Aussage "Plan B ist, dass Plan A zum Erfolg wird".

Nokia setzt derzeit seine Hoffnungen bei der Aufholjagd gegenüber Apple iOS und Google Android vor allem auf das Nokia Lumia 800, das mit Windows Phone 7.5 läuft. Vom Lumia 800 verkaufte Nokia bis Ende 2011 demnach eine Million Geräte. Diese Zahl sollen Analysten und Microsoft-Chef Steve Ballmer mit Enttäuschung aufgenommen haben. Nokia sieht das jedoch anders und interpretiert die bisherigen Verkaufszahlen als guten Anfang. Besonders in Skandinavien sei das Nokia Lumia sehr beliebt.

Doch erheblich wichtiger ist der weltweite Erfolg und vor allem der Erfolg auf dem US-Markt. Ob sich das Lumia dort gegenüber dem iPhone und der Android-Konkurrenz einen spürbaren Marktanteil erobern kann, muss erst die Zukunft zu zeigen. Die Testberichte zum Nokia Lumia fielen durchaus positiv aus, wenn das Gerät auch einige Schwächen hat.

Das Nokia Lumia 800 läuft mit Windows Phone 7.5 Mango, besitzt einen 1,4-GHz-Prozessor mit 512 Megabyte RAM und 16 Gigabyte internen Speicher. Das Display misst 3,7-Zoll, die Kamera macht Aufnahmen mit bis zu 8 Megapixel. Neben dem Top-Modell Lumia 800 gibt es mit dem Lumia 710 auch schon ein preiswerteres Model. Und mit dem Lumia 900 soll ein weiteres Top-Smartphone erscheinen, das angeblich sogar eine 12-Megapixel-Kamera besitzen soll.

Freitag, 10.02.2012 | 09:14 von Hans-Christian Dirscherl
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (1)
  • copps 10:49 | 13.02.2012

    Nokia hat keine Alternative zu Windows Phone 7

    Was Nokia selbst und die Fachwelt dazu sagen kann aus meiner Erfahrung heraus nicht aufgehen. Seit 40 Jahren bin ich in der IT als selbstständiges Softwarehaus und Systemhaus tätig. Ich konnte den Werdegang von Microsoft bestens verfolgen, sozusagen von der 1. Minute an. Die wenigsten wissen z.B. das Microsoft das Xenix 286, den Vorläufer vom heutigen Linux auf Intelbasis entwickelt hatte. Während all dieser Jahre bis ins Heute, insbesondere ab 1984 habe ich die Praktiken von Microsoft und aller anderen amerikanischen IT-Unternehmen, die nach Deutschland gekommen sind genau studieren und miterleben können und kenne damit deren Verhaltensweise genau. Deutschlands (Europas) Firmen wurden nur solange benötigt, bis man selbst Fuss gefasst hat. Dann hat der Mohr seine Schuldigkeit getan und wurde sozusagen auf clevere Art (was ich selbst als schmutzig und abstoßend empfinde) sozusagen enteignet. Andere sagen dazu "platt" machen. Auch in Sachen Smartphone wird es nicht anders sein. Wer sich mit Microsoft einlässt sollte das allerdings wissen. Das ergebnis war bisher immer das Gleiche. Wer es dennoch tut wird langfristig das teuer zu spüren bekommen. Genau so arbeitet inzwischen die Chinesische Wirtschaft, die hat sich nicht nur Technolgie abgeschaut, sondern auch das Verhalten. Anfangs macht man gute Geschäfte , dann kommt das Ende, meistens leider damit das Aus. Wolfgang Porcher

    Antwort schreiben
1333579