1782636

Smartphone-Hersteller zögern bei Windows Phone 8

12.06.2013 | 16:37 Uhr |

Windows Phone 8 kommt nicht in die Gänge. Viele Smartphone-Hersteller verschieben die Vorstellung neuer WP8-Modelle und warten erst einmal ab, was die Zukunft bringt.

Lässt man Nokia, Microsofts engstem Partner bei Smartphones und Windows Phone 8, einmal beiseite, dann lässt sich derzeit ein fester Trend ausmachen: Nahezu alle wichtigen Smartphone-Hersteller verlieren das Interesse an der Produktion von Windows Phone 8-Geräten. Das berichtet das taiwanische IT-Branchenmagazin Digitimes.

Digitimes nennt auch gleich den Grund für das nachlassende Interesse: Microsoft Windows Phone 8 (WP8) hat weltweit gerade einmal drei Prozent Marktanteil. Geplant waren laut Digitimes aber zehn Prozent Marktanteil.

Erschwerend kommt noch hinzu, dass der vergleichsweise kleine Windows-Phone-8-Markt von Nokia dominiert wird. Über 70 Prozent aller verkauften Windows Phone-8-Smartphones stammen von den Finnen, wenn man den Informationen taiwanischer Hersteller glauben darf. Neben Nokia produzieren auch Samsung Electronics, HTC und Huawei Windows-Phone-8-Smartphones. Doch zuletzt stellten die drei letztgenannten Unternehmen keine neuen Modelle mehr her.

Acer und Asustek Computer sowie ZTE planten zwar WP8-Smartphones für das Jahr 2013, verschoben aber deren Launch bis auf weiteres. Die Smartphone-Hersteller sollen zudem darüber verärgert sein, dass Microsoft seine Lizenzgebühren für Windows Phone 8 nicht senken wolle.

Ganz ähnlich stellt sich die Situation bei den App-Entwicklern dar. Wenn von neuen Apps die Rede ist, dass fast ausschließlich von iOS- und Android-Versionen. Wenn wir dann nach der Windows-Phone-8-Version fragen, bekommen wir fast immer sinngemäß zur Antwort: In nächster Zeit nicht, wir warten erst einmal ab, wie sich Windows Phone entwickelt und ob es Marktanteile gewinnen kann.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1782636