113076

HTC wächst kräftig

Der taiwanische Smartphone-Hersteller HTC (High Tech Computer) weist im 1. Quartal 2008 eine erneut hohe Wachstumsrate auf. Der weltgrößte Produzent von Windows-Mobile-Geräten steigerte zwischen Januar und März seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 39 Prozent, der Gewinn legte um 24 Prozent zu. Vor allem die Geräte der Touch-Familie sind bei den Kunden begehrt.

Der taiwanische Smartphone-Hersteller HTC (High Tech Computer) weist im 1. Quartal 2008 ein erneut hohes Wachstum auf. Der weltgrößte Produzent von Windows-Mobile-Geräten steigerte in den Monaten von Januar bis März seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 39 Prozent auf 32,7 Milliarden Taiwanische Dollar (681 Millionen Euro), der Gewinn legte um 24 Prozent auf 6,9 Milliarden Dollar zu. Das vorläufige Ergebnis liegt über den Erwartungen der Analysten, konnte die Zahlen des 4. Quartals 2007 aber nicht übertreffen.

HTC bringt Smartphones unter der eigenen Marke heraus und produziert als ODM (Original Device Manufacturer) für Netzbetreiber und andere Hersteller wie HP und Sony Ericsson. Mit der zweigleisigen Strategie fahren die Taiwaner sehr erfolgreich. Insbesondere die starke Nachfrage nach Smartphones der Touch-Familie und die Expansion in den US-amerikanischen Markt treiben die Verkäufe an. Die endgültigen Zahlen wird HTC am 25. April veröffentlichen.

HTC könnte nach Analystenmeinung in diesem Jahr zum drittgrößten Smartphone-Hersteller aufsteigen, nach Nokia und RIM (Research In Motion). Das Unternehmen profitiert von der wachsenden Nachfrage nach Smartphone-Betriebssystemen wie Windows Mobile oder Googles Plattform Android. Es wird erwartet, dass das Unternehmen die ersten Modelle mit dem neuen Betriebssystem im 4. Quartal auf den Markt bringt. Auch WiMax-Geräte sollen dieses Jahr von HTC erscheinen.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
113076