177728

HTC Supersonic als EVO 4G vorgestellt

Der Smartphone-Spezialist HTC und der US-Netzbetreiber Sprint haben jetzt gemeinsam das EVO 4G präsentiert, das bereits seit Monaten unter dem Namen Supersonic durch das Internet geistert. Mit seiner technischen Ausstattung gehört das EVO 4G zu den besten Handys, die jemals gebaut wurden. Es kommt mit einem der größten Touchscreens, einer 8-Megapixel-Kamera mit HD-Video-Funktion und einem HDMI-Anschluss. Das Google-System Android 2.1 wird von einem ultraschnellen Snapdragon-Chipsatz mit 1 Gigahertz Taktfrequenz angetrieben. Er kann auf 512 Megabyte Arbeitsspeicher zugreifen.

Das EVO 4G wird ab Sommer 2010 exklusiv über den US-Netzbetreiber Sprint verkauft. Mit "4G" ist allerdings nicht der Mobilfunk der nächsten Generation Long Term Evolution (LTE) gemeint, sondern ein von Sprint aufgebautes WiMax-Hochgeschwindigkeitsnetz, das bisher in fast 30 US-Ballungszentren funktioniert. Der mit WLAN verwandte Übertragungsstandard WiMax ist nicht mit den europäischen UMTS-Netzen kompatibel. In Deutschland kann man das EVO 4G daher nur sehr eingeschränkt nutzen.

Die 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite nimmt HD-Videos mit 1280x720 Pixel auf. Zum bequemeren Anschauen von Filmen oder Fotos kann man einen Ständer auf der Rückseite ausklappen und das Gerät dann bequem vor sich auf den Tisch stellen. Über die HDMI-Schnittstelle lassen sich die Filme auch an einen HD-Fernseher weitergeben. Das dafür notwendige HDMI-Kabel ist aber nicht im Lieferumfdang enthalten, sondern muss extra gekauft werden. Dafür steckt eine 8 Gigabyte große microSD-Karte bereits beim Kauf im Gerät.

Die Ähnlichkeit zum Touchscreen-König HTC HD2 ist unübersehbar. Beim EVO 4G sind nur die vier Tasten am unteren Rand anders aufgebaut. Bei beiden Handy-Boliden ist der Touchscreen 4,3 Zoll groß und stellt maximal 65.000 Farben dar. Doch während das HD2 mit Windows Mobile 6.5 läuft, verwendet das EVO 4G das Google-Betriebssystem Android in der neuesten Version 2.1. Sie wird von der HTC-Benutzeroberfläche Sense veredelt, dieauf Widgets basiert und einen intuitiven Umgang mit dem Smartphone ermöglicht. Sie integriert nicht nur soziale Netzwerke wie Facebook oder Twitter, soindern enthält auch einen verbesserten Browser mit Flash-Unterstützung und eine Thumbnail-Ansicht der sieben Android-Homescreens.

Trotz der geballten Ladung Technik und einem bärenstarken Akku mit 1500 mAh Kapazität ist das EVO 4G nur 12,7 Millimeter dick.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
177728