741367

Opera Mobile für Android erschienen

09.11.2010 | 08:00 Uhr |

Besitzer eines Android-Smartphones können ab heute gratis den alternativen Browser Opera Mobile verwenden. Die Bildqualität ist besser als beim Opera Mini.

Bereits im März 2010 ist eine der beiden Smartphone-Varianten des Desktop-Browser Opera erschienen: Opera Mini komprimiert die Surfdaten auf Opera-Servern und beschleunigt so den Seitenaufbau. Nebenbei spart die Komprimierung Datenvolumen-Verbrauch. Ab heute bieten die Norweger kostenlos auch die zweite Smartphone-Variante ihres Browser an: Opera Mobile 10.1 beta .

Im Gegensatz zum Mini hat man beim Mobile die Wahl, Internetseiten nicht serverseitig zu rendern, sondern dank Rendering-Engine "Opera Presto" direkt auf dem Smartphone rendern zu lassen. Das bringt vor allem bei Bildern ein Qualitäts-Plus. Opera verspricht für Mobile ein Desktop-ähnliches Surferlebnis. Beide Browser unterstützen kein Flash, für Mobile verspricht Opera aber ein Flash-Update. Auch Hardwarebeschleunigung versprechen die Entwickler erst für eine künftige Version. Zwar werden laut Opera einige HTML-5-Elemente bereits unterstützt, das HTML5-Video-Tag zählt jedoch vorerst nicht dazu.

Opera Mobile läuft auf Android-Systemen mit der Version 1.6 oder höher und ist auch auf Deutsch erhältlich. Wie vom Desktop oder Mini gewohnt arbeitet auch Mobile mit Tabs, synchronisiert auf Wunsch Lesezeichen mit anderen Opera-Browsern und lässt sich als Standardbrowser einrichten.

Wer sich unsicher ist, ob er auf Mini oder Mobile setzen soll, navigiert mit seinem bisherigen Smartphone-Browser zu m.opera.com. Dort schlägt Opera eine geeignete Version vor. Rechenschwache Geräte werden mit Mini wahrscheinlich glücklicher.

0 Kommentare zu diesem Artikel
741367