2032387

SmartEyeglass Attach: Sonys Antwort auf Google Glass

18.12.2014 | 13:17 Uhr |

Sony hat mit „SmartEyeglass Attach!“ seine Version einer Daten-Brille vorgestellt. Sie wird einfach an einer bereits vorhandenen Brille befestigt und soll sich besonders gut auch für Outdoor-Aktivitäten eignen.

SmartEyeglass Attach! heißt ein neues Projekt von Sony, das im Laufe des Jahres 2015 in Produktion gehen soll. Dabei handelt es sich um eine Datenbrille im Stile von Google Glass. Sonys Daten-Brille soll sich problemlos an einer vorhandenen Sehhilfe oder Sonnenbrille befestigen lassen. Der Vorteil gegenüber Google Glass: Menschen, die ohnehin eine Brille als Sehhilfe tragen müssen, bekommen so schnell und einfach eine Datenbrille. Das ist mit Google Glass etwas komplizierter beziehungsweise man ist dann in der Auswahl der Brillengestelle eingeschränkt.

Die Daten-Brille von Sony besitzt einen 0,23 Zoll (0,58 cm) OLED-Bildschirm mit einer Auflösung von 640 x 400 Bildpunkten, auf dem die Daten angezeigt werden. Die Sony-Brille besitzt also eine etwas bessere Auflösung als Google Glass (640 x 360 Pixel). Die Daten werden neben dem rechten Auge eingeblendet und sollen den freien Blick des Trägers nicht beeinträchtigen. Auf den Träger soll das Bild aber wie ein 16-Zoll-Bildschirm in zwei Metern Entfernung wirken. Die auf dem Mini-Display dargestellten Inhalten sollen nicht nur gestochen scharf sein, sondern sich auch sowohl im Freien wie in Räumen problemlos ablesen lassen. Die Helligkeit gibt Sony mit 800 cd/m 2 und den Kontrast mit 10,000:1 an.

So stellt sich Sony typischerweise den Einsatz seiner Datenbrille vor.
Vergrößern So stellt sich Sony typischerweise den Einsatz seiner Datenbrille vor.
© Sony

Das Gewicht gibt Sony mit 40 Gramm an. Die Brille wird mit einem Band hinter dem Kopf befestigt. Links und rechts über den Ohren befindet sich die Elektronik. Der interne Speicher soll 16 GB groß sein.

In dem „Control Board“ auf der rechten Seite befinden sich Prozessor (ARM Cortex-A7), Sensoren und Bluetooth-3.0- sowie WLAN-N-Module. Zur Ausstattung gehören Kompass, Beschleunigungsmesser und ein Berührungssensor, mit dem der Benutzer den Inhalt des Bildschirms vor dem Auge beeinflussen kann. Die Akku-Leistung gibt Sony mit 400 mAh an.

Die Brille lässt sich mit einem Smartphone durchaus koppeln. Dann soll man Beispiel Entfernungsangaben von Kartenanwendungen oder das Bild einer externen Kamera einblenden können. Damit könnte sich die Sony-Brille besonders für Sport-, Freizeit- und Outdoor-Aktivitäten eignen.

Mit SmartEyeglasses hat Sony bereits vor einigen Monaten einen Prototypen einer Datenbrille vorgestellt. Das damalige Modell war aber eher dafür gedacht über längere Zeit getragen zu werden und um beispielsweise Kurznachrichten ablesen zu können. SmartEyeglass Attach! dagegen sei eher für das Tragen über kürzere Zeiträume konzipiert und für ganz andere Einsatzzwecke gedacht.

Einen Prototypen von SmartEyeglass Attach! will Sony auf der CES 2015 in Las Vegas zeigen. Danach will Sony auch ein SDK für Entwickler bereitstellen.

Zum Preis und Verkaufsstart äußerte sich Sony nicht.
 

0 Kommentare zu diesem Artikel
2032387